Advertisement

Verbindungen der schweren Übergangsmetalle mit Metall—Metall-Bindungen

  • Harald Schäfer
Chapter
  • 8 Downloads
Part of the Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen book series (AFLNW, volume 192)

Zusammenfassung

Die Stabilität der C—C-Bindung relativ zu konkurrierenden C—X-Bindungen ist die Ursache für die Mannigfaltigkeit der organischen Chemie mit der Ausbildung von C—C-Ketten und -Verbänden von beliebiger Größe. Schon die Betrachtung der Bindungsenergien zeigt, daß man ein analoges Verhalten von anderen Elementen nicht erwarten kann. In geringerem Maße findet man jedoch Bindungen zwischen gleichen Atomen auch bei anderen Elementen. Wir haben uns in Münster in den letzten Jahren mit Verbindungen beschäftigt, in denen Atome des gleichen Übergangsmetalls aneinander gebunden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    H. Schafer und H. G. v. Schnering, Angew. Chem. 76, 833 (1964)Google Scholar
  2. 2.
    L. F. Dahl und D. L. Vampler, Acta crystallogr. 15, 903 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    H. G. v. Schnering, H. IFöhrle und H. Schafer, Naturwissenschaften 48, 159 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    A. Broil, A. Simon, H. G. v. Schnering und H. Schafer, Z. anorg. allg. Chem. 367, 1 (1969).Google Scholar
  5. 5.
    G. Brauer, Z. anorg. allg. Chem. 248, 1 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    G. Anderson und A. Magnéli, Acta them. stand. 11, 1065 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    D. Lawton und R. Mason, J. Amer. them. Soc. 87, 921 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    F. A. Cotton und C. B. Harris, Inorg. Chem. 4, 330 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    F. A. Cotton und J. T. Magne, Inorg. Chem. 3, 1402 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    K. Rinke, M. Klein und H. Schafer, J. Less-Common Metals 12, 497 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    IV. Blomstrand, J. prakt. Chem. 77, 88 (1859)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    K. Lindner und A. Köhler, Z. anorg. allg. Chem. 140, 357 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    C. Brosset, Arkiv Kemi, Mineralogi, Geologi 20 A, Nr. 7, S. 1 (1945).Google Scholar
  14. 14.
    H. Schafer, H. G. v. Schnering, J. Tilack, F. Kuhnen, H. IVöhrle und H. Baumann, Z. anorg. allg. Chem. 353, 281 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    C. Chabrié, C. R. Hebd. Séances Acad. Sci. 144, 804 (1907).Google Scholar
  16. 16.
    LV. H. Chapin, J. Amer. them. Soc. 32, 323 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    K. Lindner, Ber. dtsch. chem. Ges. 55, 1458 (1922);Google Scholar
  18. K. Lindner und H. Feit, Z. anorg. allg. Chem. 137, 66 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  19. 18.
    O. Ruff und F. Thomas, Ber. dtsch. chem. Ges. 55, 1466 (1922);Google Scholar
  20. O. Ruff und F. Thomas, Z. anorg. allg. Chem. 148, 1 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  21. 19.
    P. A. Vaughan, J. H. Sturdivant und L. Pauling, J. Amer. chem. Soc. 72, 5477 (1950).Google Scholar
  22. 20.
    A. Simon, H. G. Schnering, H. IVöhrle und H. Schafer, Z. anorg. allg. Chem. 339, 155 (1965).Google Scholar
  23. 21.
    R. E. McCarley und J. C. Boatman, Inorg. Chem. 4, 1486 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  24. 22.
    H. Schafer und D. Bauer, unveröffentlicht. Kristalle von Ta6Bri4 durch Chemischen Transport.Google Scholar
  25. 23.
    A. Simon, H. G. v. Schnering und H. Schafer, Z. anorg. allg. Chem. 355, 295 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  26. 24.
    K. Selte und A. Kjekshus, Acta Chem. Stand. 17, 2560 (1963);CrossRefGoogle Scholar
  27. F. Gronvold, A. Kjekshus und F. Raaum, Acta crystallogr. 14, 930 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  28. 25.
    H. Schafer, H. G. v. Schnering, K. J. Niehues und H. G. Nieder-Vahrenholl, J. Less-Common Metals 9, 95 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  29. 26.
    A. Simon, H. G. v. Schnering und H. Schafer, Z. anorg. allg. Chem. 361, 235 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  30. 27.
    H. Schafer und D. Bauer, Z. anorg. allg. Chem. 340, 62 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  31. 28.
    B. Spreckelmeyer und H. Schafer, J. Less-Common Metals 13, 122 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  32. 29.
    R. A. Mackay, Dissertation, State University of New York at Stony Brook 1966.Google Scholar
  33. 30.
    R. E. McCarley, B. G. Hughes, F. A. Cotton und R. Zimmerman, Inorg. Chem. 4, 1491 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  34. 31.
    B. Spreckelmeyer, Z. anorg. allg. Chem. im Druck.Google Scholar
  35. 32.
    H. Schäfer und K. Rinke, Z. Naturforsch. 206, 702 (1965).Google Scholar
  36. 33.
    A. F. Wells, Z. Kristallogr., Mineralog. Petrogr. Abt. A 100, 189 (1938).Google Scholar
  37. 34.
    K. Brodersen, G. Thiele und H. G. Schnering, Z. anorg. allg. Chem. 337, 120 (1965); [Pt6C112]Google Scholar
  38. H. Schäfer, U. Wiese, K. Rinke und C. Brendel, Angew. Chem. 79, 244 (1967); [Pd6C112]Google Scholar
  39. 35.
    H. Schafer und G. Holste, 1968, unveröffentlicht — Formel der Kaliumverbindung nach J. V. Brencic und F. A. Cotton, Inorg. Chem. 8, 7 (1969).Google Scholar
  40. 36.
    A. Simon, Z. anorg. allg. Chem. 355, 311 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  41. 37.
    R. Mason und W. R. Robinson, Chem. Commun. 1968, 468.Google Scholar
  42. 38.
    U. Wiese, K. Rinke und H. Schafer, 1968, unveröffentlicht.Google Scholar
  43. 39.
    H. Schafer und B. Spreckelmeyer, J. Less-Common Metals 11, 73 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  44. 40.
    H. Schafer und D. Jua, 1968, unveröffentlicht.Google Scholar
  45. 41.
    G. Brauer und H. Morawietz, Z. anorg. allg. Chem. 317, 13 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  46. 42.
    H. Schafer und H. Baumann, 1966/68, unveröffentlicht.Google Scholar
  47. 43.
    B. Spreckelmeyer, C. Brendel und H. Schafer, 1968, unveröffentlichtGoogle Scholar
  48. 44.
    R. Siepmann, H. G. v. Schnering und H. Schafer, Angew. Chem. 79, 650 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  49. 45.
    H. Schafer und R. Siepmann, Z. anorg. allg. Chem. 357, 273 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  50. 46.
    R. Siepmann und H. G. v. Schnering, Z. anorg. allg. Chem. 357, 289 (1968).Google Scholar
  51. 47.
    H. Schäfer und U. Lange, 1968, unveröffentlicht.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Harald Schäfer
    • 1
  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations