Advertisement

Geometrische Einflüsse auf Perlen- und Blasenbildung

  • Walter Weizel
  • Hermann Hornberg
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 335)

Zusammenfassung

Im allgemeinen wird man die Stromdichte vor der Anode erhöhen, indem man die Gesamtstromstärke der Entladung vergrößert. Eine ähnliche Wirkung könnte man auch erzielen, indem man die Anodenfläche, oder wenigstens die für die Stromaufnahme wirksame Oberfläche der Anode verkleinert. Dies führt jedoch nicht zu sehr aufschlußreichen Beobachtungen, solange man bei der normalen Elektrodenanordnung zweier einander gegenüberstehender paralleler Platten bleibt, die ungefähr gleich groß sind. Mit der Anodenfläche wird dann auch die Kathodenoberbläche verkleinert. Hält man die Stromstärke konstant, so wird auch die Kathode stärker belastet. Hierdurch verstärkt sich die Intensität des negativen Glimmlichts. Es dehnt sich weiter aus und die Anode gerät leicht in seinen Einfluß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1956

Authors and Affiliations

  • Walter Weizel
    • 1
  • Hermann Hornberg
    • 1
  1. 1.Institut für theoretische PhysikUniversität BonnDeutschland

Personalised recommendations