Advertisement

Operationale Begriffsdifferenzierung der stillen Rücklagen

  • Wolfgang Parczyk
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Bevor die Fragen nach der grundsätzlichen Zulässigkeit oder Unzulässigkeit sog. stiller Reserven oder richtiger stiller Rücklagen im neuen Aktienrecht bejaht oder verneint oder nach dem nunmehr zulässigen Umfang bei einzelnen Posten der aktienrechtlichen Jahresbilanz oder Konzernbilanz konkret beantwortet werden können, gilt es vorab, den komplexen Begriff „stille Rücklagen“ ganz allgemein zu untersuchen, im einzelnen operational abzugrenzen und damit einen Grundsatzbeitrag zur Klärung des komplexen Begriffs „stille Rücklagen“ zu leisten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    So auch Busse von Colbe, Walther: Rücklagen, stille, in: HdB, Band III, 3. Aufl., Stuttgart 1960, Sp. 4722 f.Google Scholar
  2. 2).
    Hasenack, Wilhelm: Vorwort zu Mellerowicz, Konrad: Der Wert der Unternehmung als Ganzes, Essen 1952.Google Scholar
  3. 3).
    Münstermann spricht von Ganzheitsstruktur und vom Prinzip der Bewertungseinheit; Münstermann, Hans: Bewertung ganzer Unternehmen, in: HdB, Band I,Google Scholar
  4. 3).
    Aufl., Stuttgart 1956, Sp. 1062.Google Scholar
  5. 4).
    So auch Bouffier, Willy: Bewertung, Grundprinzipien der . . ., in: HdB, Band I, 3. Aufl., Stuttgart 1956, Sp. 1072. Albach hält ebenso wie H. Hax die Kapitalwerte (im investitionstheoretischen Sinn) der einzelnen Vermögensgegenstände für alleinig relevant, während Münstermann wie auch Honko dem aktienrechtlichen Realisationsprinzip den Vorzug geben. Vgl. Albach, Horst: Grundgedanken einer synthetischen Bilanztheorie, in: ZfB 1965, S. 21 ff. ; Hax, Herbert: Der Bilanzgewinn als Erfolgsmaßstab, in: ZfB 1964, S. 649; Münstermann, Hans: Die Bedeutung des ökonomischen Gewinns für den externen Jahresabschluß der Aktiengesellschaft, in: WPg 1966, S. 579; Honko, Jaakko: Über einige Probleme bei der Ermittlung des Jahresgewinns der Unternehmung, in: ZfB 1965, S. 641.Google Scholar
  6. 5).
    So vor allem Saage, Gustav: Die Reservepolitik im neuen Aktienrecht, in: NB 1966, S. 72.Google Scholar
  7. 6).
    So z. B. auch Aktivierungsverbot für Abschlußkosten von Versicherungsverträgen in § 56 Abs. 2 VAG i. d. F. des § 37 EGAktG 1965.Google Scholar
  8. 7).
    So auch Busse von Colbe, Walther: Rücklagen, stille, in: HdB, Band III, 3. Aufl., Stuttgart 1960, Sp. 4724 f. in Anlehnung an Kosiol sowie Bouffier, Willy: Bewertung, Grundprinzipien der . . ., in: HdB, Band I, 3. Aufl., Stuttgart 1956. Sp. 1071.Google Scholar
  9. 8).
    Vgl. ebenda.Google Scholar
  10. 9).
    Saage, Gustav: Selbstfinanzierung, stille Reserven und Aktienrechtsreform, in: Die Aktiengesellschaft 1959, S. 185.Google Scholar
  11. 10).
    Im Gegensatz zu Saage, Gustav: Die Reservepolitik im neuen Aktienrecht, in: NB 1966, S. 74 wird diese Terminologie dem Begriff „bilanzpolitische stille Reserven“ vorgezogen.Google Scholar
  12. 11).
    Vgl. Busse von Colbe, Walther: Rücklagen, stille, in: HdB, Band III, 3. Aufl., Stuttgart 1960, Sp. 4724 f. und Bouffier, Willy: Bewertung, Grundprinzipien der . . ., in : HdB, Band I, 3. Aufl., Stuttgart 1956, Sp. 1071.Google Scholar
  13. 12).
    Vgl. ebenda.Google Scholar
  14. 13).
    Vgl. ebenda.Google Scholar
  15. 14).
    Vgl. Leffson, Ulrich: Der Jahresabschluß in der Aktienrechtsreform. Kritische Bemerkungen zum Referentenentwurf eines neuen Aktiengesetzes, in: ZfB 1959, S. 628, Fußnote 10 mit weiteren Verweisen.Google Scholar
  16. 15).
    So auch Zügel, Walther: Stille Reserven und Aktienrechtsreform, in: BFuP 1958, S. 159 ff.Google Scholar
  17. 16).
    Hax, Karl : Aktienrechtsreform und Publizität der Unternehmung, in: Zur großen Aktienrechtsreform, Schriftenreihe der Forschungsstelle der Friedrich Ebert Stiftung, Hannover 1962, S. 105 f.Google Scholar
  18. 17).
    Pochmann, Heinz Gerhard : Der Einfluß der Rechnungslegungsvorschriften des neuen Aktiengesetzes auf Unternehmen außerhalb des Aktienrechts, in: Der Steuerberater 1966, S. 129.Google Scholar
  19. 18).
    So Albach, Horst: Bewertungsprobleme des Jahresabschlusses nach dem Aktiengesetz 1965, in: BB 1966, S. 377: ausschüttbarer Gewinn als möglicher Abschlag auf den Totalgewinn.Google Scholar
  20. 19).
    Das Frankfurter Publizitätsgespräch, 1962, S. 249.Google Scholar
  21. 20).
    Vgl. z. B. Mutze, Otto: Grundsatzfragen der Bilanzierung und Aktienrechtsreform, in: WPg 1965, S. 170.Google Scholar
  22. 21).
    Vgl. auch Begründung zum Regierungsentwurf eines Aktiengesetzes, wiedergegeben in Kropff, Bruno : Aktiengesetz, Textausgabe des Aktiengesetzes vom 6. 9. 1965 mit Begründung des Regierungsentwurfs, Bericht des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestags, Düsseldorf 1965, im folgenden zitiert: Kropff.Google Scholar
  23. 22).
    Kropff, S. 237 f.Google Scholar
  24. 23).
    Vgl. auch Saage, Gustav: Selbstfinanzierung, stille Reserven und Aktienrechtsreform, in: Die Aktiengesellschaft 1959, S. 208 sowie Leffson, Ulrich: Der Jahresabschluß in der Aktienrechtsreform, in: ZfB 1959, S. 632, die auf den Widerspruch hinweisen, daß der Referentenentwurf gesetzlich sanktioniere, was er eigentlich mißbillige.Google Scholar
  25. 24).
    Ausschußbericht in Kropff, S. 239.Google Scholar
  26. 25).
    Kropff, S. 74.Google Scholar
  27. 26).
    Ebenda, S. 240.Google Scholar
  28. 27).
    Kropff, Bruno: Leitgedanken der Bewertungsvorschriften des künftigen Aktienrechts, in: WPg 1964, S. 572.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Parczyk

There are no affiliations available

Personalised recommendations