Advertisement

Rechenautomaten in elektromechanischer Bauweise

  • W. de Beauclair

Zusammenfassung

Es war schon in Abschnitt 1.3 darauf hingewiesen worden, daß die Konstruktionen Babbages zu einer automatischen Summation konstanter Differenzen etwa 100 Jahre später mit handelsüblichen Buchungsmaschinen realisiert wurden. Am Institut für Praktische Mathematik der Technischen Hochschule Darmstadt, Prof. Dr. A. Walther, wurden um 1943 National 3000 Buchungsmaschinen (Abb. 1/4.1) mit einem Programmsteuerwerk ausgerüstet, das die mehrfachen Additionen einer in die Tastatur eingegebenen konstanten 5. Differenz zu einem ebenfalls vorgegebenen Funktionswert automatisch ausführte, um dieserart weitmaschig berechnete Funktionstafeln durch parabolische Interpolation zu verfeinern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Institut für Praktische Mathematik der Technischen Hochschule Darmstadt: Berichte Nr. 2 und 3, August 1945, Bericht A 2, August 1946.Google Scholar
  2. Walther, A.: FIAT Review of German Science, Teil I S. 137, Verlag Chemie, Weinheim 1953.Google Scholar
  3. Aiken, Howard H.: Proposed Automatic Calculating Machine. (4. 11. 1937). Nachdruck in IEEE-Spectrum (Aug. 1964), S. 62–69.Google Scholar
  4. Aiken, Howard H. und Grace H. Hopper in Electr. Engng., New York, Vol. 65 (1946), S. 384, 449,Google Scholar
  5. Aiken, Howard H. und Grace H. Hopper in Electr. Engng., New York, Vol. 65 (1946), S. 552.Google Scholar
  6. Institut für Praktische Mathematik der Technischen Hochschule Darmstadt: Interner Institutsbvricht Febr. 1944, Bericht A 1, Mai 1946, Bericht A 3, August 1946.Google Scholar
  7. Walther, A.: FIAT Review of German Science, Teil I S. 136, Verlag Chemie, Weinheim 1953.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1968

Authors and Affiliations

  • W. de Beauclair

There are no affiliations available

Personalised recommendations