Advertisement

Vergiftungen durch Bacillus paratyphi

  • Georg Mayer

Zusammenfassung

Ganz ähnlich wie mit dem Enteritisbazillus steht es mit seinem sehr nahen Verwandten, dem Paratyphusbazillus, welcher ja nur, dann allerdings scharf, durch die Serumreaktion der Agglutination von ihm zu trennen ist. Betrachten wir die Tabelle 23, so ergibt sich, daß seit 1893 nicht weniger als 77 Massenerkrankungen durch den Paratyphusbazillus festgestellt sind; wiederum sind es rund 2000 Erkrankungen, welche durch ihn seitdem in Deutschland entstanden. Bei den kranken Tieren steht sehr auffallenderweise nunmehr das Schwein an der Spitze, und es sei hier nur kurz auf die Feststellungen durch die Arbeiten des Kaiserlichen Gesundheitsamtes hingewiesen über das häufige Vorkommen des Paratyphusbazillus in scheinbar gesunden Schweinen, auf meine Feststellungen in der Pfalz über das häufige Vorkommen von Paratyphusbazillen bei kranken und gesunden Menschen, in deren Haushalt Schweinezucht getrieben wird. Im allgemeinen aber haben in den bisher beobachteten Epidemien, wie aus der Tabelle hervorgeht, kranke Tiere nicht die Rolle gespielt, wie beim Enteritisbazillus. Notschlachtung kommt nur einmal in Betracht. Bei den durch Fleischwaren erfolgten Vergiftungen fallen wieder Hackfleisch und Wurst in bedenklicher Weise auf. Dazu kommen aber beim Paratyphusbazillus noch eine Reihe Massenerkrankungen durch Räucherwaren, durch Eierspeisen, einmal eine Käseerkrankung. Hitzebeständige Gifte stehen achtmal fest.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1913

Authors and Affiliations

  • Georg Mayer
    • 1
    • 2
  1. 1.K. B. Militärärztlichen AkademieDeutschland
  2. 2.K. B. KriegsakademieMünchenDeutschland

Personalised recommendations