Advertisement

Zusammenfassung

Während ich über die bisher besprochenen Arten von Vergiftungen und Infektionen, wie ersichtlich, vielfach nur bruchstückweises Material bieten konnte, da zusammenhängende Abhandlungen, welche besonders die Statistik berücksichtigen, bisher nicht in dieser Weise vorliegen, so haben wir in folgendem, wenn ich so sagen darf, wohlbekanntes Land vor uns, denn die eigentlichen Fleischvergiftungen, welche nunmehr zu besprechen sind, haben insbesondere durch Bollinger, Schneidemhl, Ostertag, van Ermenghem, Dieudonné, Hübener bereits eingehende Forschung und Beschreibung erfahren. Des letzteren Werk über Fleischvergiftungen ist den im folgenden mitzuteilenden Statistiken seit den Jahren 1900 bis 1909 besonders zugrunde gelegt, seine Statistik wurde von mir durch verschiedene Beiträge ergänzt. Bei den Fleischvergiftungen haben wir zunächst allgemein zu unterscheiden zwischen jenen aus früherer Zeit, bei denen die krankheitserregenden Bakterien noch nicht bekannt waren, wo man noch von Ptomainen sprach, und den neuzeitlichen, deren Erreger erforscht sind. Weiter müssen wir unterscheiden Fleischvergiftungen, welche durch den Genuß des Fleisches kranker, notgeschlachteter, verendeter Tiere entstanden, und solchen, bei welchen es sich um nach der Schlachtung infizierte Fleischwaren handelte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1913

Authors and Affiliations

  • Georg Mayer
    • 1
    • 2
  1. 1.K. B. Militärärztlichen AkademieDeutschland
  2. 2.K. B. KriegsakademieMünchenDeutschland

Personalised recommendations