Advertisement

Zusammenfassung

Auch durch den Genuß von Käse sind, wie aus Tabelle 12 hervorgeht, Massenerkrankungen entstanden; in Deutschland treffen sie hauptsächlich auf Mecklenburg, Pommern, Niedersachsen, Westfalen, Mittel — und Unterfranken, den nördlichen Teil von Württemberg. So traten Massenerkrankungen auf in Pyrmont 1878 und 1880, in Hameln 1885. In neuerer Zeit sind aber auch auf diesem Gebiete Massenerkrankungen nicht erschienen. An den früheren Erkrankungen sind die Weich- und Hartkäse in gleicher Weise beteiligt. Die Ursache der Giftbildung in Käsen ist noch unbekannt; wahrscheinlich spielen wiederum Bakterien eine Rolle. Zur Vergiftung beim Menschen genügen oft weniger als 30 g; interessant ist ein Fall, wo eine an Käsevergiftung leicht erkrankte Frau ihrem Kinde die Brust reichte und dieses an Brechdurchfall erkrankte, eine Analogie zu der früher erwähnten Muschelvergiftung eines Säuglings durch die Milch seiner Amme.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1913

Authors and Affiliations

  • Georg Mayer
    • 1
    • 2
  1. 1.K. B. Militärärztlichen AkademieDeutschland
  2. 2.K. B. KriegsakademieMünchenDeutschland

Personalised recommendations