Advertisement

Unternehmungsbewertung als - in erster Linie - mikroökonomische Aufgabe

  • Adolf Kirschbaum

Zusammenfassung

Die Bedeutung der Bewertung von ganzen Unternehmungen und von Unternehmungsanteilen kann am besten an den Anlässen, die zu einer Bewertung führen, abgelesen werden. — Eine Unternehmungsbewertung ist nicht nur bei Kauf und Verkauf ganzer Unternehmungen, sondern oft auch bei Gesellschafterwechsel, Fusionen, Aktientausch unerläßlich. Für die Prüfung der Frage, ob das Vermögen die Schulden nicht mehr deckt, ist eine Unternehmungsbewertung unter Auflösung aller stillen Reserven durchzuführen1). Das gilt auch bei Enteignungen2) und bei Ausschließung kraft Gesetzes (§ 140 i. V. m. § 133 HGB), wenn in der Person eines Gesellschafters ein wichtiger Grund vorliegt3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Hintner, O.: Praxis der Wirtschaftsprüfung, 3 Auflage, Stuttgart 1949, S. 35.Google Scholar
  2. 3).
    Hartmann, B.: Die Ermittlung des Firmenwerts nach dem Bundesentschädigungsgesetz in der Fassung vom 29. 6. 1956, Wiesbaden 1958, S. 60 f.Google Scholar
  3. 3).
    Sudhoff, H.: Der Gesellschaftsvertrag der Personengesellschaften, München und Berlin 1959, S. 203/204.Google Scholar
  4. 4).
    Viel, J.: Probleme der Bestimmung des Unternehmungswertes, in: „Die Wirtschaftsprüfung“ 1954, S. 245.Google Scholar
  5. 3).
    Schweizer, P.: Die Berücksichtigung der Gewinnsteuern bei der Unternehmenswertberechnung, in: „Die Wirtschaftsprüfung“ 1961, S. 515.Google Scholar
  6. Schweizer, P.: Zum Problem der objektiven Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, in: „Zeitschrift für Betriebswirtschaft“ 1962, S. 679.Google Scholar
  7. 8).
    Bankmann, J.: Der Substanzwert, Essen 1960, S. 14.Google Scholar
  8. Aus Gründen der Systematik können wir an dieser Stelle noch nicht auf besondere Probleme des Substanzwerts und des Ertragswerts eingehen, weil diese doch eng mit den im 3. Kapitel behandelten Fragen der Berücksichtigung der Fremdfinanzierung zusammenhängen.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1967

Authors and Affiliations

  • Adolf Kirschbaum

There are no affiliations available

Personalised recommendations