Advertisement

Zusammenfassung

Der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur über die Investitionsentscheidungen der Unternehmen ist vielfach der Vorwurf gemacht worden, sie sei zu praxisfern. Die von der Theorie entwickelten Verfahren der Wirtschaftlichkeitsrechnung von Investitionen setzten Informationen voraus, die in der wirtschaftlichen Praxis in keinem relevanten Falle gewonnen werden könnten. Die Methoden stellten an die Sachbearbeiter methodische und mathematische Anforderungen, denen sie in der Regel nicht gewachsen seien. Es sei daher auch nicht verwunderlich, daß die Investitionstheorie wenig Erklärungswert und Aussagekraft besitze. Das Investitionsverhalten der Unternehmen könne die Investitionstheorie nicht erklären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Vm. vor allem Jorgenson, D. W., Capital Theory and Investment Behavior, American Economic Review, LIII (1963), No. 2, Papers and Proceedings, S. 247; Jorgenson, D. W., The Theory of Investment Behavior, in: Ferber, R. (Hrsg.), Determinants of Investment Behavior, National Bureau of Economic Research, New York 1967, S. 129; Jorgenson, D. W. und J. A. Stephenson, Investment Behavior in U. S. Manufacturing, 1947–1960, Econometrica 35 (1967), S. 169.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Jonas, H. H., Zur Methode der Rentabilitätsrechnung beim Investitionsvergleich, Zeitschrift füir Betriebswirtschaft 31 (1961), S. 1.Google Scholar
  3. 3.
    Albach, SteuersystemGoogle Scholar
  4. 3).
    Vgl. Albach, H., Die degressive Abschreibung, Wiesbaden 1967.CrossRefGoogle Scholar
  5. 4).
    Die These, daß die Wirkung bestimmter steuerpolitischer Maßnahmen zur Beeinflussung der Investitionen von der Art der Investitionsrechnung in den Unternehmen mitbestimmt wird, hat Harcourt vertreten. Vgl. Harcourt, G. C., Investment-Decision Criteria, Investment Incentives and the Choice of Technique, The Economic Journal 78 (1968), 8. 77.CrossRefGoogle Scholar
  6. 5).
    Beckmann, M. (unter Mitwirkung von G. Uebe), Makroökonomische Untersuchungen der Auswirkungen von Steuersystemänderungen, Wiesbaden 1970Google Scholar
  7. I) Vgl. Krelle, W., Prognose der Anlageinvestition, in: Schneider, E. (Hrsg.), Wirtschaftskreislauf und Wirtschaftswachstum, Festschrift für Föhl, Tübingen 1966, S. 101. Die Zeitreihen sind fortgeführt.Google Scholar
  8. 7).
    Vgl. hierzu Albach, H., über die Schätzung der stillen Reserven deutscher Aktiengesellschaften, Die Wirtschaftsprüfung 1969, S. 140;Google Scholar
  9. siehe ergänzend dazu Albach, H., Kennzahlen deutscher Aktiengesellschaften, Die Wirtschaftsprüfung 1967, S. 505; vgl. aber auch unten S. 131 ff.Google Scholar
  10. s) Marquardt, D. W., An Algorithm for Least-Squares Estimation of Nonlinear Parameters, Journal of the Society for Industrial and Applied Mathematics, Band 11 (1963), S. 431.Google Scholar
  11. 6a).
    Vgl. die Übersicht bei Krelle, W. u. a., Ein Prognosesystem für die wirtschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland, Meisenheim am Glan 1969, S. 224 ff. Google Scholar
  12. 4.
    Albach, SteuersystemGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH · Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Horst Albach

There are no affiliations available

Personalised recommendations