Advertisement

Intrakardiale Druckmessung unter Gitoformat

  • H. Neuss
  • W.-D. Maier
  • W. Haase

Zusammenfassung

Die Suche nach neuen herzwirksamen Glykosidpräparaten läßt sich z.T. mit der geringen therapeutischen Breite der verfügbaren Digitalispräparate begründen. So sind neue Derivate durch Formylierung der freien Hydroxylgruppen des Glykosidmoleküls entstanden, die in natürlichen Verbindungen nicht bekannt sind und die vergleichbare herzwirksame Eigenschaften besitzen [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Georges, A., J. Page, G. Duvernay: Biologische Wirkung von Formylderivaten von Digitalisglykosiden. Arch. int. Pharmacodyn. 153, 436, 1965PubMedGoogle Scholar
  2. [2]
    Georges, A., J. Page, G. Duvernay: Die kardiotonischen Eigenschaften von Formiloxin, einem halbsynthetischen Herzglykosid. Arch. int. Pharmacodyn. 164, 47, 1966PubMedGoogle Scholar
  3. [3]
    Reuter, N., F. Meyer: Wirkungen von Pentaformylgitoxin (Gitoformat) auf das Herz-Kreislaufsystem narkotisierter Katzen. Arzneim.Forsch. (Drug Res.) 26, 1201, 1976Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1984

Authors and Affiliations

  • H. Neuss
  • W.-D. Maier
  • W. Haase

There are no affiliations available

Personalised recommendations