Advertisement

Die Nachhaltigkeit von Projekten als entwicklungspolitisches Programm

  • Bernhard Schweiger

Zusammenfassung

Die Entwicklungspolitik hat zum Ziel den wirtschaftlich-sozialen Aufbau in den Partnerländern der Dritten Welt. Im Mittelpunkt steht also das Partnerland bzw. seine Bevölkerung und deren Entwicklung. Dieser Zielrichtung entspricht auch der organisatorische Aufbau des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit, wo das Schwergewicht der konzeptionellen Steuerung regional auf das betreffende Entwicklungsland ausgerichtet ist. Auch in den Durchführungsinstitutionen des Ministeriums, bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), ist bei der Steuerung der Projekte und Programme dieser regionale Ansatz eingeführt worden. Dabei kommt es weniger auf die Beseitigung akuter Notstände an als auf eine mittel- und langfristig tragfähige Lösung wirtschaftlicher und sozialer Probleme. Nachhaltigkeit ist daher schon von der Zielrichtung her wesentliches Element jeder Entwicklungspolitik. Inwieweit Probleme nachhaltig gelöst werden können, ist vielmehr sogar der Maßstab für den Erfolg von Entwicklungspolitik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Bernhard Schweiger

There are no affiliations available

Personalised recommendations