Advertisement

Einleitung

  • Tobias Hirsch
Chapter
  • 64 Downloads
Part of the Produktion und Logistik book series (PL)

Zusammenfassung

Der mit der Herstellung und Verwertung industrieller Produkte verbundene Güterfluß läßt sich üblicherweise in vier Phasen einteilen1. In einem typischen Ablauf besorgt sich ein Industrieunternehmen in der ersten Phase auf Beschaffungsmärkten Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, die einem Wareneingangslager des Unternehmens zugeführt werden. Der damit zusammenhängende Güterverkehr wird als Zulieferverkehr bezeichnet. Der anschließende Güterfluß vom Wareneingangslager durch den Produktionsprozeß bis zu einem bei der Produktionsstätte liegenden Warenausgangslager gehört zur zweiten Phase. Die im Warenausgangslager bereitgestellten Fertigprodukte werden in der dritten Phase im Distributionsverkehr an Kunden auf den Absatzmärkten ausgeliefert. Von zunehmender Bedeutung ist seit einigen Jahren der in der vierten Phase auftretende Entsorgungsverkehr aus der Produktion und vom Kunden, um beispielsweise Rückstände, Leergut und Verpackungen zu vernichten oder zu recyclen. Die betriebswirtschaftliche Logistik beschäftigt sich mit der Planung des Güterflusses vom Beschaffungsmarkt durch die Produktion bis zum Absatzmarkt und zurück zur Entsorgung. Entsprechend den vier Phasen läßt sich die Logistik in die vier Subsysteme Beschaffungs-, Produktions-, Distributions- und Entsorgungslogistik unterteilen.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Tobias Hirsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations