Advertisement

Einführung

  • Michael Märtens
  • Hilarion G. Petzold

Zusammenfassung

Ein umfangreiches Buch zum Thema Psychotherapieforschung und Praxis vorzulegen bedarf einer Begründung. Was Grawe bereits 1992 beklagte, daß die Ergebnisse der Psychotherapieforschung zu wenig wahrgenommen werden, stimmt immer noch. Genauso richtig ist aber auch, daß Psychotherapieforscher zu wenig Antworten auf die Fragen der Praxis geben. Das Desinteresse ist mehr oder weniger beidseitig. In diesem Werk antworten international führende Psychotherapeuten und Psychotherapieforscher auf die wichtigsten Fragen zum Thema Forschung und Praxis der Psychotherapie. Sie sind sich einig über die Unverzichtbarkeit von anwendungsorientierter Forschung, Qualitätssicherung und Evaluation für die systematische Methodenentwicklung und für psychotherapeutisches Handeln. Ausgehend von einer methodenpluralen Perspektive werden in diesem Band zentrale Ansätze, Theorien, Methoden und Praxisprobleme in einer allgemein verständlichen Sprache dargestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Chambon, O. & Marie-Candine, M. (1999). Les bases de la psychothérapie. Paris: Dunot.Google Scholar
  2. Grawe, K. (1998). Psychologische Psychotherapie. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  3. Grawe, K., Donati, R. & Bernauer, P. (1994). Psychotherapie im Wandel. Von der Konfession zur Profession. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  4. Norcross, J.C. & Goldfried, M.R. (Eds.) (1992). Handbook of psychotherapy Integration. New York: Basic Books.Google Scholar
  5. Petzold, H.G. (1999). Integrative Therapie: Klinische Praxeologie (Ausgewählte Werke, Bd. II, 3, 2. erw. Auflage). Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  6. Petzold, H.G. & Orth, I. (Hrsg.) (1999). Die Mythen der Psychotherapie — Ideologien, Machtstrukturen und Wege kritischer Praxis. Paderborn: Junfermann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Michael Märtens
  • Hilarion G. Petzold

There are no affiliations available

Personalised recommendations