Advertisement

Laser pp 36-54 | Cite as

Prinzip der Laser

  • Fritz Kurt Kneubühl
  • Markus Werner Sigrist

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird das Prinzip der Laser erläutert. Zuerst werden die Bedingungen für kohärente Lichtverstärkung hergeleitet. Laser bestehen im wesentlichen aus einem strahlenden Medium und einer Strahlungsrückkopplung. Das laseraktive Medium wird weitgehend durch das Strahlungsspektrum beschrieben, welches meist durch charakteristische Spektrallinien gekennzeichnet ist. Die Strahlungsrückkopplung erfolgt durch optische Resonatoren und verwandte Vorrichtungen. Spektrallinien und Resonatoren werden in den beiden folgenden Kapiteln 4 und 5 ausführlich bescnrieben. Im vorliegenden Kapitel begnügen wir uns vorerst mit den notwendigen Hinweisen auf ihre Bedeutung und Eigenschaften. Dagegen befassen wir uns vor allem mit dem Begriff der Besetzungsinversion. In diesem Sinne leiten wir die Schwellenbedingung für die Besetzungsinversion eines laseraktiven Mediums in einem Resonator her. In der Folge geben wir eine Uebersicht über die verschiedenen Methoden, Besetzungsinversionen zu erzeugen, d.h. über die Anregungsarten der Laseremission. Schliesslich untersuchen wir das zeitliche Verhalten der Populationsinversion und der Strahlung im Resonator.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen zu Kapitel 3

  1. Brunner, K., Radloff, W., Junge, K. (1977)Quantenelektronik - Eine Einführung in die Physik des Lasers”, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, BerlinGoogle Scholar
  2. Dunsmuir, R. (1961) J. Electronics & Control 10, 453Google Scholar
  3. Goel, N.S., Maitra, S.C., Montroll, E.W. (1971) Rev. Modern Phys. 43, 231MathSciNetADSCrossRefGoogle Scholar
  4. Johnson, L.F. (1966) “Lasers” (ed. A.K. Levine ), Dekker, N.Y.Google Scholar
  5. Kneubühl, F.K. (1988) “Repetitorium der Physik”, 3. Aufl., Teubner, StuttgartGoogle Scholar
  6. Roess, D. (1966) “Laser-Lichtverstärker und -Oszillatoren”, Akadem. Verlagsgesellschaft, FrankfurtGoogle Scholar
  7. Schawlow, A.L. & Townes, C.H. (1958) Phys. Rev. 112, 1940ADSCrossRefGoogle Scholar
  8. Siegman, A.E. (1986) “Lasers”, University Press, OxfordGoogle Scholar
  9. Volterra, V. (1931) “Leçon sur la théorie mathématique de la lutte pour la vie”, Gauthier-Villars, ParisGoogle Scholar
  10. Volterra, V. (1937) Acta Biotheoret. 3, 1CrossRefGoogle Scholar
  11. Yariv, A. (1976) “Optical electronics”, Holt, Rinehart & Winston, N.Y.Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1989

Authors and Affiliations

  • Fritz Kurt Kneubühl
    • 1
  • Markus Werner Sigrist
    • 1
  1. 1.Eidgenössische Technische Hochschule ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations