Advertisement

Medienstadt pp 17-43 | Cite as

Raumbindungen im Kontext der Globalisierung: Die Geographie der wissensbasierten und kreativen Produktion

  • Stefan Krätke

Zusammenfassung

Beschwörungen eines „Endes der Geographie“ im Zeichen fortschreitender Globalisierungsprozesse (O’Brien 1992) in Wirtschaft und Gesellschaft erklären die Auflösung von Raumbindungen wirtschaftlicher und sozialer Akteure zur dominanten Entwicklungstendenz. Diese Auflösung von Raumbindungen werde von der Ausbreitung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien einschließlich Internet ausgelöst. Dagegen läßt sich einwenden, daß die genannten Technologien selbst in führenden Technologiedistrikten der Welt (wie dem „Silicon Valley“) keineswegs das bestimmende Arbeitsmittel der Kommunikation darstellen, und daß gerade in diesen Wirtschaftsregionen auch die Raumbindungen der Akteure zunehmen. Regionale Einbindung und räumliche Nähe ist in vielen gesellschaftlichen Aktivitätsfeldern weiterhin für die Handlungsbedingungen der Akteure bedeutsam. Dieser Punkt wird im Folgenden auf verschiedenen Betrachtungsebenen verdeutlicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  • Stefan Krätke

There are no affiliations available

Personalised recommendations