Advertisement

Wahlprozesse in der Dominikanischen Republik in den 90er Jahren: Strukturdefizite und Reformansätze

  • Harald Barrios
Part of the Politische Organisation und Repräsentation in Amerika book series (POURIA, volume 4)

Zusammenfassung

Nach dem Ende der Trujillo-Diktatur 1961 blieb in der Dominikanischen Republik eine Demokratisierung im Sinne einer vollen Gewährleistung von Partizipation und Opposition zunächst aus. Auf den demokratischen Aufbruch unter Juan Bosch 1963 folgte nach Militärputsch und US-Intervention die Restauration bzw. die Konservierung der oligarchischen Strukturen unter Joaquín Balaguer, der vorerst autoritär regierte. Zwar kam es mit den Wahlen 1978 zu einem demokratischen Machtwechsel, aber es blieb auch in der Folgezeit mühsam, den Schutz der Bürgerrechte tatsächlich zu gewährleisten und die politische Partizipation auszuweiten, und der Aufbau einer civil society gelang nur ansatzweise. Die begonnene Etablierung eines offenen, pluralistischen Wettbewerbs und die verbindliche Anerkennung formeller Spielregeln der politischen Auseinandersetzung durch alle relevanten Akteure erfuhren im Zuge der tiefgreifenden Entwicklungskrise des Landes während der 80er Jahre und namentlich nach der Rückkehr Balaguers in das Präsidentenamt 1986 ernstliche Rückschläge. Die mangelnde demokratische Konsolidierung kristallisierte sich in den Wahlen, die wie vordem in einem Klima des generellen Mißtrauens stattfanden, worin sich Zweifel hinsichtlich der formellen Korrektheit ihrer Durchführung und der Ermittlung der Wahlergebnisse verbreiteten und verfestigten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aguilar, J. C. et al. 1986: Y nadie sabe quien es su legislador ...Coloquio sobre experiencias del sistema electoral (Fundación Friedrich Ebert), Santo Domingo.Google Scholar
  2. Barrios, H. 1991: Konflikt um ein Wahlergebnis. Zu den Wahlen in der Dominikanischen Republik 1990, in: Lateinamerika. Analysen — Daten — Dokumentation 8 (17/18).31–35 .Google Scholar
  3. Barrios, H. 1993: Dominikanische Republik, in Nohlen, D. (Hrsg.): Handbuch der Wahldaten Lateinamerikas und der Karibik (Politische Organisation und Repräsentation in Amerika, Bd. 1), Opladen, 259–287.Google Scholar
  4. Barrios, H./Suter, J. 41995: Dominikanische Republik, in: Nohlen, D./ Nuscheler, F. (Hrsg.): Handbuch der Dritten Welt, Bd. 3: Mittelamerika und Karibik, 381–404.Google Scholar
  5. Bell, I. 1981: The Dominican Republic, London.Google Scholar
  6. Black, J. K. 1987: The Dominican Republic. Politics and Development in an Unsovereign State, Boston.Google Scholar
  7. Brea Franco, J. 1983: El sistema constitucional dominicano, Santo Domingo.Google Scholar
  8. Brea Franco, J. 1984: Introducción al proceso electoral dominicano, Santo Domingo.Google Scholar
  9. Brea Franco, J. 1987: Reforma electoral y representación política en el sistema electoral dominicano (Fundación Friedrich Ebert), Cuenca.Google Scholar
  10. Buttén Varona, N. o. J.: La problemática del registro electoral dominicano (Fundación Friedrich Ebert, hekt.), Santo Domingo.Google Scholar
  11. Campillo Perez, J. G. 1982: Origen y evolución de la Junta Central Electoral, Santo Domingo.Google Scholar
  12. Campillo Perez, J. G. 1986: Historia electoral dominicana 1848–1986, Santo Domingo.Google Scholar
  13. Carter Center of Emory University/ National Democratic Institute for International Affairs (Hrsg.) 1991: 1990 Elections in the Dominican Republic. Report of an Observer Delegation.Google Scholar
  14. Espinal, R. 1987: Autoritarismo y democracia en la política dominicana, San José.Google Scholar
  15. Espinal, R. 1990: Elecciones generales. República Dominicana, 16 de mayo de 1990, in: Boletín Electoral Latinoamericano (IIDH/ CAPEL) III, 41–46.Google Scholar
  16. Espinal, R. 1991: Presidencialismo y parlamentarismo: el caso dominicano, in: Nohlen, D./ Fernández, M. (Hrsg.): Presidencialismo versus Parlamentarismo. America Latina, Caracas, 159–172.Google Scholar
  17. Fernández Naranjo, C. 1986: El registro electoral, Santo Domingo.Google Scholar
  18. Hartlyn, J. 1994: Crisisridden elections (again) in a fragile democracy: A preliminary analysis of the 1994 elections in the Dominican Republic (hekt.), Salamanca.Google Scholar
  19. Hartlyn, J. 1995: Krisenbehaftete Wahlen in der Dominikanischen Republik, in: Lateinamerika. Analysen — Daten — Dokumentation, Hamburg 12 (28), 39–51.Google Scholar
  20. Hermet, G/Rose, R./ Rouquié, A. (Hrsg.) 1978: Elections without choice, London.Google Scholar
  21. Jaramillo, J. 1994: Wahlbehörden in Lateinamerika (Politische Organisation und Repräsentation in Amerika, Bd. 3), Opladen.Google Scholar
  22. Jimenes Grullón, J. I. 1982: Sociología política dominicana 1844–1966, Santo Domingo.Google Scholar
  23. Junta Central Electoral 1985: Resolución No. 6 del 29 de junio de 1985, que establece la boleta única, Santo Domingo.Google Scholar
  24. Lozano, W. 1991: Las elecciones dominicanas de 1990 y la crisis del sistema populista, in: Barba Solano, C./ Barros Horcasitas, J. L./ Hurtado, J. (Hrsg.): Transiciones a la democracia en Europa y America Latina, Mexico.Google Scholar
  25. Moya Pons, F. 1990: Import-Substitution Industrialization Policies in the Dominican Republic, in: Hispanic American Historical Review 70 (4), 539–577.Google Scholar
  26. Nohlen, D. 1978: Wahlsysteme der Welt. Daten und Analysen, München/ Zürich.Google Scholar
  27. Nohlen, D. 21990: Wahlrecht und Parteiensystem. Über die politischen Auswirkungen von Wahlsystemen, Opladen.Google Scholar
  28. Nohlen, D. 1991: Presidencialismo, sistemas electorales y sistemas de partidos. Reflexiones exploratorias para America Latina, in: Nohlen, D./ Fernández, M. (Hrsg.): Presidencialismo versus Parlamentarismo. America Latina, Caracas, 51–70.Google Scholar
  29. Nohlen, D. (Hrsg.) 1993: Handbuch der Wahldaten Lateinamerikas und der Karibik (Politische Organisation und Repräsentation in Amerika, Bd. 1), Onladen.Google Scholar
  30. Nohlen, D./Grupo de Investigación Heidelberg 1989: Apuntes sobre democracia y representatividad en el sistema electoral dominicano (Universidad APEC/ Fundación Friedrich Ebert), Santo Domingo.Google Scholar
  31. Oviedo, J./ Espinal, R. 1986: Democracia y proyecto socialdemócrata en República Dominicana, Santo Domingo.Google Scholar
  32. Suter, J. 1990: Die ersten Jahre des Trujillato. Prozesse der Entstehung und Institutionalisierung diktatorialer Machtausübung in der Dominikanischen Republik, 1930–1938, Saarbrücken/Fort Lauderdale.Google Scholar
  33. Suter, J. 1992: Der Einfluß der Weltwirtschaftskrise auf die politischen Systeme Kubas und der Dominikanischen Republik, in: Reinhard, W./ Waldmann, P. (Hrsg.): Nord und Süd in Amerika. Gemeinsamkeiten — Gegensätze — Europäischer Hintergrund, Freiburg, 887–900.Google Scholar
  34. van Lier, K.-H. 1987: Elecciones en la República Dominicana, in: Contribuciones 3, 137–140.Google Scholar
  35. Wiarda, H. J./ Kryzanek, M.J. 1982: The Dominican Republic. A Carribean Crucible, Boulder.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Harald Barrios

There are no affiliations available

Personalised recommendations