Advertisement

Aspekte des Geschlechterverhältnisses

Untersucht am Beispiel der Auswirkungen des II. Weltkrieges auf Familien
  • Sibylle Meyer
  • Eva Schulze
Chapter
  • 53 Downloads
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 7)

Zusammenfassung

In der von uns durchgeführten Studie über Familien der Nachkriegszeit haben wir versucht herauszufinden, welche Auswirkungen der II. Weltkrieg auf Familien hatte und ob diese Veränderungen eher als kurz — oder langfristig zu interpretieren sind. Hierzu haben wir eine Analyse der Veränderungen der Funktion und Struktur der Familie (insbesondere das Geschlechterverhältnis), ihres Institutionscharakters und der Beziehungen der Kernfamilie zu Verwandten und Freunden vorgenommen. Im folgenden werden wir uns auf den Teilaspekt des Geschlechterverhältnisses in der Familie und dessen kurz — und langfristige Veränderungen beziehen. Die anderen Problemkomplexe haben wir an anderer Stelle versucht zu beantworten (Meyer/ Schulze 1987).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abelshauser, W., 1975: Wirtschaft in Westdeutschland 1945–1948. Rekonstruktion und Wachstumsbedingungen in der amerikanischen und britischen Zone, Stuttgart.Google Scholar
  2. Baumen, G., 1954: Deutsche Familien nach dem Krieg, Darmstadt.Google Scholar
  3. Baumert, G., 1956: Methoden und Resultate einer Untersuchung deutscher Nachkriegsfamilien, in: Recherches sur la familie, Vol. 1, (Schriftenreihe Unesco—Institut für Sozialwissenschaft, Köln, Bd. 3), Tübingen, 13–29.Google Scholar
  4. Becker, 1./Stammen, T./Waldmann, P. (Hrsg.), 1979: Vorgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen Kapitulation und Grundgesetz, München.Google Scholar
  5. Bertram, H./Bayer, H., 1984: Berufsorientierung erwerbstätiger Mütter. Zum Struktur— und Einstellungswandel mütterlicher Berufstätigkeit, München.Google Scholar
  6. Bundesminister fur Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit (Hrsg.), 1984: Familie und Arbeitswelt, Stuttgart.Google Scholar
  7. Burkhard, W./Meulemann, H., 1976: Die “Rolle des Mannes” und ihr Einfluß auf die Wahlmöglichkeiten der Frauen, in: Schriftenreihe des BMJFG, Bd. 41, Bonn.Google Scholar
  8. Dritter Familienbericht, 1979: Bericht der Sachverständigenkommission der Bundesregierung, Bericht über die Lage der Familie in der Bundesrepublik Deutschland, 3. Familienbericht, Bonn.Google Scholar
  9. Einfeldt, A.K., 1983a: Auskommen — Durchkommen–Weiterkommen. Weibliche Arbeitserfahrungen in der Bergarbeiterkolonie, in: Niethammer, L. (Hrsg.), “Die Jahre weiß man nicht, wo man die heute hinsetzen soll”. Faschismuserfahrung im Ruhrgebiet, Berlin/Bonn, 267–297.Google Scholar
  10. Einfeldt, A.K., 1983b: Zwischen alten Werten und neuen Chancen. Häusliche Arbeit von Bergarbeiterfrauen in den 50er Jahren, in: Niethammer, L. (Hrsg.), “Hinterher merkt man, daß es richtig war, daß es schiefgegangen ist”. Nachkriegserfahrungen im Ruhrgebiet, Berlin/Bonn, 149–191.Google Scholar
  11. Fein, R. A., 1978: Research on Fathering. Social Policy and an Emerging Perspective, in: Journal of Social Issues, 34, 122–135.Google Scholar
  12. Fthenakis, W.E., 1985: Väter, Bd. 1, Zur Psychologie der Vater —Kind —Beziehung, München/ Wien.Google Scholar
  13. Institut fur Demoskopie Allensbach, 1985: Einstellung zu Ehe und Familie im Wandel der Zeit. Eine Repräsentativuntersuchung im Auftrage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit, Familie und Sozialordnung Baden— Württemberg, Stuttgart.Google Scholar
  14. Kaufmann, F. -X./Strohmeier, K. —P./Quitmann, 1./Schulz, M./Simm, R., 1984: Familienentwicklung in Nordrhein—Westfalen, Sozialräumliche Kontexte, Modellierung und Mikrosimulation, Forschungsbericht, Bielefeld.Google Scholar
  15. Kaufmann, F. —X./Strohmeier, K. —P./Quitman, 1./Schulz, M./Simm, R., 1985: Familienentwicklung in Nordrhein—Westfalen. Generatives Verhalten im sozialen und regionalen Kontext. Schriftenreihe des Ministerpräsidenten des Landes NRW, Heft 47, Düsseldorf.Google Scholar
  16. Krüger, D., 1984: Trend und Tendenzen in der häuslichen Arbeitsteilung und rollentheoretischer Perspektive, in: Nave—Herz, R., u.a., Familiäre Veränderungen seit 1950 — Eine empirische Untersuchung. Projektbericht Bd. 1, Oldenburg, 176–204.Google Scholar
  17. Mayer, K—.U./Wagner, M., 1985: Der Auszug von Kindern aus dem elterlichen Haushalt — Ein Erklärungsmodell für die Geburtsjahrgänge 1929–31, 1939–41 und 1949–51. Referat vor der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft, Berlin.Google Scholar
  18. Metz—Göckel, S./Müller, U., 1985: Der Mann. Eine repräsentative Untersuchung über die Lebenssituation und das Frauenbild 20— bis 50jähriger Männer im Auftrag der Zeitschrift Brigitte. Bericht und Tabellen, Hamburg.Google Scholar
  19. Meyer, S./Schulze, E., 1985a: “Von Liebe sprach damals keiner”. Familienalltag in der Nachkriegszeit, München.Google Scholar
  20. Meyer, S./Schulze, E., 1985b: “Als wir wieder zusammen waren, ging der Krieg im Kleinen weiter”. Frauen, Männer und Familien im Berlin der 40er Jahre, in: Niethammer, L./Plato, A. von (Hrsg.), “Wir kriegen jetzt andere Zeiten”. Auf der Suche nach der Erfahrung des Volkes in nachfaschistischen Ländern. Lebensgeschichte und Sozialkultur im Ruhrgebiet 1930 bis 1960, Bd. 3, Bonn/ Berlin, 305–327.Google Scholar
  21. Meyer, S./Schulze, E., 1987: Kurzfristige und langfristige Auswirkungen des I I. Weltkrieges auf vollständige und unvollständige Familien. Ein Beitrag zum Wandel der Familie, MS, Berlin.Google Scholar
  22. Ma iler, W./Wilms, A./Handl, J., 1983: Strukturwandel der Frauenarbeit, Frankfurt/New York.Google Scholar
  23. Nave—Herz, R., 1984: Familiäre Veränderungen seit 1950. Eine empirische Studie. Projektabschlu8bericht, 2 Bde., Oldenburg.Google Scholar
  24. Oakley, A., 1978: Soziologie der Hausarbeit, Frankfurt.Google Scholar
  25. Ostner, I., 1978: Beruf und Hausarbeit: Die Arbeit der Frau in unserer Gesellschaft, Frankfurt.Google Scholar
  26. Pohl, K., 1985: Wende— oder Einstellungswandel. Heiratsabsichten und Kinderwunsch 18— bis 28jähriger deutscher Frauen 1978 und 1983, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 11, 89–110.Google Scholar
  27. Pross, H., 1976: Die Veränderung im Zeitbudget von Hausfrauen und berufstätigen Frauen, in: Schweitzer, R. v./Pross, H. (Hrsg.), Die Familienhaushalte im wirtschaftlichen und sozialen Wandel, Göttingen, 384–441.Google Scholar
  28. Pross, H., 1978: Die Männer. Eine repräsentative Untersuchung von Männern und ihre Bilder von der Frau, Reinbek.Google Scholar
  29. Rerrich, M.S., 1985: Veränderte Elternschaft. Entwicklungen in der familialen Arbeit mit Kindern seit 1950, in: Soziale Welt, 420–449.Google Scholar
  30. Richards, M./Dunn, J., et. al., 1980: Caretaking in the First Year of Life, New York.Google Scholar
  31. Ryfl`el—Gerricke, C., 1983: Männer in Familie und Beruf. Eine empirische Untersuchung zur Situation Schweizer Ehemänner, Diessenhofen.Google Scholar
  32. Scheller, G., 1985: Erklärungsversuche des Wandels im Heirats— und Familiengründungsalter seit 1950, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 11, 549–576.Google Scholar
  33. Schelsky, H., 1951: Die Flüchtlingsfamilie, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 3, 159–178.Google Scholar
  34. Schelsky, H., 1960: Wandlungen der deutschen Familie in der Gegenwart. Darstellung und Deutung einer empirisch—soziologischen Tatbestandsaufnahme, Stuttgart (4. Aufl.).Google Scholar
  35. Schubert, D., 1984: Frauen in der deutschen Nachkriegszeit, in: Kuhn, A. (Hrsg.), Quellen und Materialien, Frauenarbeit 1945–1949, Bd. 1, Düsseldorf.Google Scholar
  36. Statistisches Bundesamt (Hrsg.), 1987: Frauen in Familie, Beruf und Gesellschaft, Mainz. Statistisches Bundesamt, 1986: Zur Stellung der Frau in der Wirtschaft, in: Wirtschaft und StatistikGoogle Scholar
  37. Thurnwald, H., 1948: Gegenwartsprobleme deutscher Familien. Eine soziologische Untersuchung an 498 Familien, Berlin.Google Scholar
  38. Wingen, M., 1985: Familie im Wandel — Überblick über Auswirkungen demographischer, wirtschaftlicher und sozialer Veränderungen auf Familie und Gesellschaft. Familienwissenschaftliche Forschungsstelle im Statistischen Landesamt Baden—Württemberg, Stuttgart.Google Scholar
  39. Wurzbacher, G., 1951: Leitbilder gegenwärtigen deutschen Familienlebens. Methoden, Ergebnisse und sozialpädagogische Folgerungen einer soziologischen Analyse von 164 Familienmonographien, Dortmund.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Sibylle Meyer
  • Eva Schulze

There are no affiliations available

Personalised recommendations