Advertisement

Weitere Gesamtstrategien und ihr Zusammenwirken

  • Katrin Bischl

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden einzelne Gesamtstrategien ausführlich dargestellt. Dieses Kapitel soll — den Analyseteil abschließend — Übersichtscharakter haben. Weitere Handlungssequenzen werden vorgestellt: NEGATIVE ASPEKTE ERWÄHNEN (vgl. Abs. 8.1), DEN ÖKONOMISCHEN ERFOLG UNTERSTREICHEN (vgl. Abs. 8.2) und DAS UNTERNEHMEN VORSTELLEN (vgl. Abs. 8.3). Dabei kann auf eine detaillierte Darstellung der Strategien verzichtet werden, da die Charakteristika der Kommunikationshandlungen der Mitarbeiterzeitung bereits oben expliziert wurden und es somit zu Wiederholungen kommen würde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 151.
    Vgl. hierzu Grice 1975, der mit seiner Vorlesung „Logic and Conversation“ die intensive linguistische Beschäftigung mit Kommunikationsmaximen begründete. Eine interessante Auseinandersetzung mit den Griceschen Konversationsmaximen hinsichtlich der Kommunikation im PR-Kontext bietet Petersen 1986.Google Scholar
  2. 152.
    Vgl. v.a. Haller 1982, 78.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Katrin Bischl

There are no affiliations available

Personalised recommendations