Advertisement

Exkursionen in der Erwachsenenbildung – Die Anwendung des länderkundlichen Schemas am Beispiel landwirtschaftlicher Produktion

  • André BaumeisterEmail author
Chapter
  • 189 Downloads

Zusammenfassung

Das Kapitel beschreibt ausgewählte Anwendungsmöglichkeiten von Exkursionen in der Erwachsenenbildung. Durch die Anwendung der schematischen Länderkunde wird eine Verknüpfung zwischen landwirtschaftlichen Produkten und der Entwicklung des Natur- und Kulturraums geschaffen. Den Teilnehmern kann durch die schematische Gliederung der Länderkunde ein gedankliches Konstrukt an die Hand gegeben werden, welches eine bessere Festigung des neu erlangten Wissens ermöglicht. Darüber hinaus werden die intensiven Zusammenhänge zwischen dem menschlichen Handeln und den natürlichen Ressourcen bzw. dem Naturraum deutlich hervorgehoben.

Literatur

  1. Food and Agriculture Organisation of the United Nations, Hrsg. 2018. World food and agriculture. Statistical pocketbook 2018. Rome: Food and Agriculture Organization of the United Nations.Google Scholar
  2. Hettner, Alfred. 1932. Das länderkundliche Schema. Geographischer Anzeiger 33:1–6.Google Scholar
  3. Kirchhoff, Alfred. 1884. Bemerkungen zur Methode landeskundlicher Forschungen. Verhandlungen des 4:149–155.Google Scholar
  4. Spethmann, Hans. 1928. Dynamische Länderkunde. Breslau: Hirt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.FRAM Science & TravelBochumDeutschland

Personalised recommendations