Advertisement

Das Smartphone als Exkursionsführer – mit „Digital Guides“ unterwegs flexibel lernen

  • Astrid SeckelmannEmail author
Chapter
  • 196 Downloads

Zusammenfassung

Ein „Digital Guide“, also Material, das online zur Verfügung gestellt wird und auf mobilen Geräten abrufbar ist, ermöglicht es Studierenden, Exkursionen unabhängig von Gruppenterminen selbstständig durchzuführen. Das erlaubt ihnen die Selbstbestimmung nicht nur in der Wahl des Zeitpunktes, sondern auch bzgl. der Schwerpunkte der Exkursion, mit denen sie sich intensiver auseinandersetzen möchten. Auch aus Lehrendenperspektive kann dieses – mit einem hohen Vorbereitungsaufwand verbundene – Angebot sinnvoll sein, wenn einige Bedingungen erfüllt sind. So sollten z. B. die Lernziele mit der Vermittlung deklarativen Wissens vereinbar sein und die Veranstaltung öfter wiederholt werden. Die inhaltliche Aufbereitung des Themas erfolgt durch kurze Bausteine, die aus Text, Audio- oder Videodateien, Fragen oder Gaming-Elementen bestehen können. Dementsprechende technische Ressourcen müssen zur Verfügung stehen. Erfahrungen über einige Jahre hinweg haben gezeigt, dass ein Teil der Studierenden diese Form der Exkursion begrüßt, während andere den persönlichen Kontakt mit Studierenden und Lehrenden vor Ort präferieren. In jedem Fall sollte das Angebot in ein Blended Learning-Konzept eingebunden sein.

Literatur

  1. Dickel, M., und G. Glasze. 2009. Vielperspektivität und Teilnehmerzentrierung. Richtungsweiser der Exkursionsdidaktik. Praxis neue Kulturgeographie, Bd. 6. Zürich: LIT.Google Scholar
  2. Friess, Daniel A., Garhame J. H. Oliver, Michell S. Y. Quak, und Annie Y. A. Lau. 2016. 40. Incorporating “virtual” and “real world” field trips into introductory geography modules. Journal of Geography in Higher Education 2016 (4): 546–564.Google Scholar
  3. Ohl, U., und K. Neeb. 2012. Exkursionsdidaktik: Methodenvielfalt im Spektrum von Kognitivismus und Konstruktivismus. In Geographiedidaktik: Theorie – Themen – Forschung, Hrsg. Johann-Bernhard Haversath, 259–288. Das geographische Seminar. Braunschweig: Westermann.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Geographisches InstitutRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations