Advertisement

Wirkstoffe in Kosmetika

Chapter
  • 946 Downloads

Zusammenfassung

Kosmetika pflegen, reinigen und schützen die Haut; es werden das Aussehen und der Körpergeruch verändert. Die Anwendungsorte sind ausschließlich die Haut- und Schleimhäute, ihre Anhangsgebilde und die Mundhöhle.

Weiterführende Literatur

  1. vgl. Serviceteil; LiteraturGoogle Scholar
  2. Weiterführende Literatur, BücherGoogle Scholar
  3. Hefte, BroschürenGoogle Scholar
  4. Bisset D L et al (2004) International Journal of Cosmetic Science 26, 231–238Google Scholar
  5. Patent – DE102006019794A1 – Kosmetische Zubereitung mit Aquaporin-Stimulatoren und deren VerwendungGoogle Scholar
  6. Patent – EP2328545B1/de – Verwendung von GlucosylglycerolGoogle Scholar
  7. Tanno O et al (2000) British Journal of Dermatology 143, 524–531Google Scholar
  8. Verkman AS. (2002) Aquaporin water channels and endothelial cell function. J Anat 200(6):617–627. PMID 12162729, PMC 1570747Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations