Advertisement

Unterschiedliche Antwortstrategien und Denklogiken

Deduktiv, induktiv oder abduktiv?
  • Angela WichmannEmail author
Chapter
Part of the Psychologie für Studium und Beruf book series (PSB)

Zusammenfassung

Nach der Betrachtung der verschiedenen Denkweisen und der jeweiligen Zusammenhänge mit den in einem Projekt verfolgten Zielsetzungen und Fragestellungen werden wir uns in diesem Kapitel den grundlegend unterschiedlichen Ansätzen widmen, derer sich Forschende bei der Suche nach den Antworten auf ihre Forschungsfragen bedienen. Hierbei werden die verschiedenen Strategien zur Beantwortung der Forschungsfragen in quantitativen und qualitativen Forschungsprojekten voneinander abgegrenzt. Das Kapitel führt in die deduktive und induktive Vorgehensweise bei der Beantwortung von Forschungsfragen ein, bevor auf die Besonderheiten der Abduktion als Strategie zur Beantwortung von Forschungsfragen eingegangen wird. Im Hinblick auf die Vermittlung eines ganzheitlichen Verständnisses der Unterscheidung der Vorgehensweisen in der Forschung werden die jeweiligen Antwortstrategien auch stets immer wieder zu quantitativen und qualitativen Ansätzen in Bezug gesetzt.

Literatur

  1. Blaikie, N. (2007). Approaches to social enquiry (2. Aufl.). Cambridge: Polity.Google Scholar
  2. Blaikie, N. (2010). Designing social research. The logic of anticipation (2. Aufl.). Cambridge: Polity.Google Scholar
  3. Chalmers, A. F. (1999). What is this thing called science? (3. Aufl.). Maidenhead: Open University Press.Google Scholar
  4. Creswell, J. W. (2009). Research design. Qualitative, quantitative and mixed methods approaches. Los Angeles: Sage.Google Scholar
  5. Hussy, W., Schreier, M., & Echterhoff, G. (2013). Forschungsmethoden in Psychologie und Sozialwissenschaften für Bachelor (2. Aufl.). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Kornmeier, M. (2007). Wissenschaftstheorie und wissenschaftliches Arbeiten. Heidelberg: Physica.CrossRefGoogle Scholar
  7. Richardson, R., & Kramer, E. H. (2006). Abduction as the type of inference that characterizes the development of a grounded theory. Qualitative Research, 6(4), 497–513.CrossRefGoogle Scholar
  8. Sedlmeier, P., & Renkewitz, F. (2013). Forschungsmethoden und Statistik in der Psychologie (2. Aufl.). München: Pearson Studium.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Wirtschaft & MedienHochschule FreseniusMünchenDeutschland

Personalised recommendations