Advertisement

Stupor und Hirndruckzeichen ohne Neoplasie oder Blutung

  • Walter F. HauptEmail author
  • Christian Dohmen
Chapter

Zusammenfassung

Die 53-jährige Patientin wurde wegen Wesensveränderung, Apathie, Erbrechen und eines generalisierten tonisch-klonischen Anfalls aufgenommen. Bei der Aufnahme war die Patientin soporös und verlangsamt, sie klagte über holozephale Kopfschmerzen. Der neurologische Befund war normal, der Liquor unauffällig. Im CT des Kopfes und der CT-Angiographie zeigte sich eine Thrombose der tiefen Hirnvenen. Es wurde eine PTT-wirksame Heparinisierung begonnen, die zu keiner Besserung führte. Daher wurde im Rahmen eines individuellen Heilversuchs eine mechanische Thrombektomie unternommen, die zu einer inkompletten Rekanalisierung führte. Wegen der Entwicklung eines Hydrozephalus wurde eine lumbale Liquordrainage angelegt. Im Verlauf kam es zu einer Besserung der Vigilanz. Bei Verlegung bestand noch eine leichte psychomotorische Verlangsamung. Die Ursache der Hirnvenen- und Sinusthrombose konnte nicht geklärt werden.

Literatur

  1. Bousser MG, Ferro JM (2007) Cerebral venous thrombosis: an update. Lancet Neurol 6:162–170CrossRefGoogle Scholar
  2. Ferro JM, Canhao P, Stam J, Bousser MG (2004) Barinagarrementeria F and for the ISCVT Investigators. Prognosis of cerebral vein and dural sinus thrombosis: results of the International Study on Cerebral Vein and Dural Sinus Thrombosis (ISCVT). Stroke 35:664–670CrossRefGoogle Scholar
  3. Kowoll CM, Kaminski J, Weiß V, Bösel J, Dietrich W, Jüttler E, Flechsenhar J, Guenther A, Huttner HB, Niesen WD, Pfefferkorn T, Schirotzek I, Schneider H, Liebig T, Dohmen C (2016) Severe cerebral venous and sinus thrombosis: clinical course, imaging correlates, and prognosis. Neurocrit Care. 25(3):392–399.CrossRefGoogle Scholar
  4. McAloon C, Saeed SA (2011) Cerebral venous sinus thrombosis associated with bulimia nervosa. BMJ Case Rep. pii: bcr0720103186.  https://doi.org/10.1136/bcr.07.2010.3186 Google Scholar
  5. Saposnik G, Barinagarrementeria F, Brown RD Jr et al (2011) American Heart Association Stroke Council and the Council on Epidemiology and Prevention. Diagnosis and management of cerebral venous thrombosis: a statement for healthcare professionals from the American Heart Association/American Stroke Association. Stroke 42:1158–1192CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Neuro Med CampusNeurologische Gemeinschaftspraxis am St Elisabeth KrankenhausKölnDeutschland
  2. 2.Chefarzt der Klinik für NeurologieLVR-Klinik BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations