Advertisement

Kummer am Morgen: Rezidivkrampfanfall versus Wake up Stroke

  • Hans-Christian HansenEmail author
Chapter
  • 357 Downloads

Zusammenfassung

Der Fall einer 37-jährigen Patientin, die morgens nach einem Sturz bewusstseinsgestört vorgefunden wurde, eröffnet die breite Differenzialdiagnose des Tonusverlustes und der Bewusstseinsstörung über alle Altersgruppen hinweg. Für eine epileptische Reaktion sprechen hier die Anamnese eines epileptischen Anfallsleidens und die Einnahme von Ciprofloxazin sowie die Rücknahme der antiepileptischen Medikation. Auf andere mögliche Ursachen weisen halbseitig verminderte motorische Funktionen und die fehlende Zungenbissmarke sowie eine fehlende Enuresis. Schließlich verschlechtert sich der klinische Befund, aber auszuschließen waren intrakranielle Blutungen und Verletzungen als Ursache der Halbseitenzeichen. Der Befund wird eingehend diskutiert bis hin zur Erwägung einer Neurothrombektomie mit allen diagnostischen Schritten.

Literatur

  1. Alberti A, Paciaroni M, Caso V, Venti M, Palmerini F, Agnelli G (2008) Early seizures in patients with acute stroke: frequency, predictive factors, and effect on clinical outcome. Vasc Health Risk Manag 4:715–720CrossRefGoogle Scholar
  2. Bladin CF, Alexandrov AV, Bellavance A, Bornstein N, Chambers B, Coté R et al (2000) Seizures after stroke: a prospectivemulticenterstudy. Arch Neurol 57:1617–1622CrossRefGoogle Scholar
  3. Chung JM (2016) Seizures in the acute stroke setting. Neurol Res 36(5):403–406. 2014CrossRefGoogle Scholar
  4. Hansen HC (2013) Bewusstseinsstörungen und Enzephalopathien. Springer, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  5. Nogueira RG et al (2017) Thrombectomy 6 to 24 hours after stroke with a mismatch between deficit and infarct. N Engl J Med.  https://doi.org/10.1056/NEJMoa1706442. [Epub ahead of print]CrossRefGoogle Scholar
  6. Thomalla G, Simonsen CZ, Boutitie F, Andersen G, Berthezene Y, Cheng B, Cheripelli B, Cho TH, Fazekas F, Fiehler J, Ford I, Galinovic I, Gellissen S, Golsari A, Gregori J, Günther M, Guibernau J, Häusler KG, Hennerici M, Kemmling A, Marstrand J, Modrau B, Neeb L, Perez de la Ossa N, Puig J, Ringleb P, Roy P, Scheel E, Schonewille W, Serena J, Sunaert S, Villringer K, Wouters A, Thijs V, Ebinger M, Endres M, Fiebach JB, Lemmens R, Muir KW, Nighoghossian N, Pedraza S, Gerloff C, WAKE-UP Investigators (2018) MRI-guided thrombolysis for stroke with unknown time of onset. N Engl J Med. https://doi.org/10.1056/NEJMoa1804355 CrossRefGoogle Scholar
  7. Zhang C, Wang X, Wang Y, Zhang JG, Hu W, Ge M, Zhang K, Shao X (2014) Risk factors for post-stroke seizures: a systematic review and meta-analysis. Epilepsy Res 108:1806–1816CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Chefarzt der Klinik für NeurologieFriedrich-Ebert-Krankenhaus GmbH Neumünster/Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations