Advertisement

Marketing pp 393-456 | Cite as

Kommunikationspolitik

  • Gianfranco WalshEmail author
  • Alexander Deseniss
  • Thomas Kilian
Chapter
  • 14k Downloads

Zusammenfassung

Die Berliner Verkehrsbetriebe BVG haben ein kleines Wunder vollbracht. Der Fahrbetrieb des Unternehmens liefert den Kunden jeden Grund zur Unzufriedenheit: Bahnhöfe und Busse wie Bahnen sind oft alt und verschmutzt, das Personal gerne schnoddrig und die Pünktlichkeitsraten noch schlechter als anderswo. Die Unzuverlässigkeit vor allem der Busse ist ein Dauerthema in den Berliner Medien. Bei über einer Milliarde Beförderungen pro Jahr kommt da Einiges an Unzufriedenheit zusammen. Dem zum Trotz: Die BVG hat es geschafft, mit einem radikalen Strategiewechsel in der Kommunikation das Image der Marke sprunghaft zu verbessern und sich nicht nur im Geschäftsgebiet, sondern bundesweit ins Gespräch zu bringen; ihre Sympathiewerte sind nach oben geschnellt. Und: Das Unternehmen wird sogar als verlässlicher wahrgenommen, obwohl sich die Pünktlichkeit der Bus- und Bahnlinien objektiv nicht verbessert hat.

Literatur

  1. AMA (2019) Advertising (Dictionary-Eintrag). https://www.ama.org/resources/Pages/Dictionary.aspx. Zugegriffen am 11.07.2019
  2. Becker J (2019) Marketing-Konzeption: Grundlagen des zielstrategischen und operativen Marketing-Managements, 11. Aufl. Vahlen, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  3. Bruhn M (2019) Kommunikationspolitik. Systematischer Einsatz der Kommunikation für Unternehmen, 9. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  4. Chaffey D, Ellis-Chadwick F (2016) Digital marketing. Strategy, implementation and practice, 6. Aufl. Pearson, HarlowGoogle Scholar
  5. DPAG (2018) Werbemarkt Deutschland. Dialogmarketing-Monitor 2018. Deutsche Post AG, BonnGoogle Scholar
  6. Hamburg Tourismus (2019) Kiez Gebrauchsanweisung; Hamburg Tourismus GmbH. https://www.hamburg-tourism.de/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/st.-pauli-reeperbahn/kiez-anleitung/. Zugegriffen am Abruf 05.04.2019
  7. Lasswell HD (1948) The structure and function of communication in society. In: Bryson L (Hrsg) The communication of ideas. Harper and Brothers, New York, S 37–52Google Scholar
  8. Meffert H (2000) Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung, 9. Aufl. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  9. Nielsen (2019) Werbetrend Dezember 2018. The Nielsen Company, Frankfurt (Main)Google Scholar
  10. POPAI (2014) Mass merchant shopper engagement study. POPAI Point of Purchase Advertising International, ChicagoGoogle Scholar
  11. PWC (2018b) Online-Werbung. German Entertainment & Media Outlook 2018–2022. PriceWaterhouseCoopers Deutschland. https://www.pwc.de/de/technologie-medien-und-telekommunikation/german-entertainment-and-media-outlook-2018-2022/onlinewerbung.html. Zugegriffen am 23.01.2019
  12. Reidel M (2019) Die große Analyse zum Werbemarkt 2018. Horizont 3/2019, 16.01.2019, S 18Google Scholar
  13. Stürmer R, Schmidt J (2014) Erfolgreiches Marketing durch Emotionsforschung. Haufe-Lexware, FreiburgGoogle Scholar
  14. Walsh G (2006) Das Management von Unternehmensreputation: Grundlagen, Messung und Gestaltungsperspektiven am Beispiel von Unternehmen des liberalisierten Gasmarktes. Shaker, AachenGoogle Scholar
  15. Walsh G, Gwinner KP (2009) Purchasing package holidays through shop-at-home television programs: an analysis of consumer’s consumption motives. J Vacat Mark 15(2):111–128CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Gianfranco Walsh
    • 1
    Email author
  • Alexander Deseniss
    • 2
  • Thomas Kilian
    • 3
  1. 1.Lehrstuhl für Marketing, Universität JenaJenaDeutschland
  2. 2.Professur für MarketingHochschule FlensburgFlensburgDeutschland
  3. 3.Hochschule für MedienKommunikation und Wirtschaft (HMKW) für ManagementBerlinDeutschland

Personalised recommendations