Advertisement

Werkstoffe pp 319-370 | Cite as

Metallische Werkstoffe

  • Erhard HornbogenEmail author
  • Gunther Eggeler
  • Ewald Werner
Chapter
  • 4.9k Downloads

Zusammenfassung

Ein großer Teil der chemischen Elemente sind Metalle. Diese weisen wegen der Natur der metallischen Bindung eine gute elektrische Leitfähigkeit und eine gute Wärmeleitfähigkeit auf und lassen sich meist einfach plastisch verformen. Reine Metalle sind in der Regel nicht direkt als Werkstoffe verwendbar, sie sind zu weich. Durch Legieren und geeignete mechanische und thermische Behandlungen kann man die Festigkeit metallischer Werkstoffe steigern. Dies gelingt über Mischkristallhärtung, Ausscheidungshärtung, Härtung durch Kaltverfestigung und Umwandlungshärtung. Festigkeitssteigerung in metallischen Werkstoffen erreicht man, wenn man die Bildung von Versetzungen erschwert bzw. deren Beweglichkeit behindert. Die Ausscheidungshärtung spielt zum Beispiel in Aluminiumlegierungen und Nickellegierungen eine Rolle. Umwandlungshärtung kennen wir vom Stahl (martensitische und bainitische Härtung), dem heute immer noch wichtigsten metallischen Werkstoff. Am Beispiel von Stahl lernen wir kennen, dass verschiedene Wärmebehandlungen zu verschiedenen Mikrostrukturen und damit bei gleicher chemischer Zusammensetzung zu unterschiedlichen Eigenschaften führen. Beim Erstarren metallischer Schmelzen entstehen meist kristalline Festkörper. Schmelzmetallurgisch lassen sich Ein- und Vielkristalle herstellen. Unter bestimmten Bedingungen kann es aber auch zur Bildung metallischer Gläser kommen, deren Atome keine regelmäßige Anordnung aufweisen. Metallische Bauteile können schmelz- und pulvermetallurgisch, in großen (Turbinenrotoren) und kleinen Abmessungen (medizinische Stents) hergestellt werden. Man kann ihre Oberfläche zum Beispiel durch Behandlung mit einem Laserstrahl härten oder verglasen. In diesem Kapitel lernen wir, warum metallische Werkstoffe sich besonders gut als Strukturwerkstoffe eignen.

Literatur

  1. 1.
    Cahn, R.W. (Hrsg.): Physical Metallurgy. North-Holland, Amsterdam (1996)Google Scholar
  2. 2.
    Kainer, K.U. (Hrsg.): Magnesium. Eigenschaften, Anwendung, Potenziale, Wiley-VCH, Weinheim (2000)Google Scholar
  3. 3.
    Berns, H., Theisen, W.: Eisenwerkstoffe – Stahl und Gusseisen, 4. Aufl. Springer, Berlin (2008)Google Scholar
  4. 4.
    Altenpohl, D.: Aluminium von innen betrachtet. Aluminium-Verlag, Düsseldorf (1970)Google Scholar
  5. 5.
    Volk, K.E. (Hrsg.): Nickel und Nickellegierungen. Springer, Berlin (1970)Google Scholar
  6. 6.
    Berns, H., Gavriljuk, V.G.: High Nitrogen Steels. Springer, Berlin (1999)Google Scholar
  7. 7.
    Honeycombe, R.W.K.: Steels. Edward Arnold, London (1981)Google Scholar
  8. 8.
    Honeycombe, R.W.K.: Kupfer und Kupferlegierungen. Springer, Berlin (1967)Google Scholar
  9. 9.
    Higgins, R.A.: Engineering Metallurgy. Edward Arnold, London (1993)Google Scholar
  10. 10.
    Sahm, P.R., Speidel, M.O. (Hrsg.): High Temperature Materials in Gas Turbines. Elsevier Science, Amsterdam (1974)Google Scholar
  11. 11.
    Hornbogen, E.: Die Verfestigung von Stahl. Climax Molybdenum Company, Zürich (1979)Google Scholar
  12. 12.
    Tien, J.K. (Hrsg.): Superalloys 1980. ASM Int, Metals Park (1980)Google Scholar
  13. 13.
    Lüscher, E. (Hrsg.): Liquid and Amorphous Metals. Sijthoff & Noordhoff, Alphen aan den Rijn (1980)Google Scholar
  14. 14.
    Kot, R.A. (Hrsg.): a) Structure and Properties of Dual-Phase Steels, b) Fundamentals of Dual-Phase Steels. AIME, New York (1879, 1981)Google Scholar
  15. 15.
    Leslie, W.C.: The Physical Metallurgy of Steel. MacGraw Hill, New York (1981)Google Scholar
  16. 16.
    Mondolfo, L.F.: Aluminium Alloys. Butterworth, London (1979)Google Scholar
  17. 17.
    Zwicker, U.: Titan und Titanlegierungen. Springer, Berlin (1974)CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Olson, G.B., et al. (Hrsg.): Innovation in Ultrahigh Strength Steel Technology. Proceedings of 34th Sagamore Army Research Conference 1990Google Scholar
  19. 19.
    Polmear, I.J.: Light Alloys. Edward Arnold, London (1995)Google Scholar
  20. 20.
    Starke, E. (Hrsg.): Aluminium Alloys. Trans. Tech. Publ, Zürich (2000)Google Scholar
  21. 21.
    Brooks, C.R.: Heat Treatment. Structure and Properties of Nonferrous Alloys. ASM, Metals Park (1984)Google Scholar
  22. 22.
    Beyer, J. (Hrsg.): European Symposium on Martensitic Transformations. J. de Physique 4, 21 (1997)Google Scholar
  23. 23.
    Ahlers, M., Sade, M. (Hrsg.): International Conference on Martensitic Transformations. Elsevier, Amsterdam (1998)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Erhard Hornbogen
    • 1
    Email author
  • Gunther Eggeler
    • 2
  • Ewald Werner
    • 3
  1. 1.PotsdamDeutschland
  2. 2.Universität BochumBochumDeutschland
  3. 3.TU MünchenGarchingDeutschland

Personalised recommendations