Advertisement

Sprache und Chemieunterricht

  • Sabine Streller
  • Claus Bolte
  • Dennis Dietz
  • Ruggero Noto La Diega
Chapter
  • 2.8k Downloads

Zusammenfassung

Sprache und Kommunikation gehören genauso zum Chemieunterricht wie das Forschen und Experimentieren; denn erst wenn es gelingt, Beobachtungen oder andere Informationen zur Sprache zu bringen, sodass wir unsere Eindrücke, Gedanken und Ideen anderen mitteilen und mit ihnen diskutieren können, werden Informationen zu Wissen, findet Lernen statt. In diesem Kapitel möchten wir auf die Bedeutung der Sprache für den Wissenserwerb eingehen und die besonderen Herausforderungen der (Fach-)Sprache beim Verstehen der Naturwissenschaften beleuchten. Abschließend werden wir Ihnen einige Empfehlungen geben, anhand derer Sie sprachsensiblen Unterricht planen, durchführen und reflektieren können.

Literatur

  1. Barke HD, Harsch G (2001) Chemiedidaktik Kompakt. Lernprozesse in Theorie und Praxis. Springer Spektrum, HeidelbergGoogle Scholar
  2. Becker HJ (1988a) Verbraucherfragen im RIAS-Telefonstudio: Gegenstand fachdidaktischer Forschung? Chim did 14:69Google Scholar
  3. Becker HJ (1988b) Ein Alltagsdialog über „Joghurt“ – Chance für fächeraufweitenden Chemieunterricht. PdN Chemie 44:17Google Scholar
  4. Becker HJ, Glöckner W, Hoffmann F, Jüngel G (1992) Fachdidaktik Chemie, 2. Aufl. Aulis, KölnGoogle Scholar
  5. Becker HJ, Kemper AK, Flint A, Tausch M (2018) Trendbericht Chemiedidaktik 2017. Nachrichten aus der Chemie 66:341–345CrossRefGoogle Scholar
  6. Bolte C (1996) Analyse der Schüler-Lehrer-Interaktion im Chemieunterricht. IPN, KielGoogle Scholar
  7. Bolte C (2003) Konturen wünschenswerter chemiebezogener Bildung im Meinungsbild einer ausgewählten Öffentlichkeit – Methode und Konzeption der curricularen Delphi-Studie Chemie sowie Ergebnisse aus dem ersten Untersuchungsabschnitt. ZfDN 9:7–26Google Scholar
  8. Bolte C, Pastille R (2008) Anregungen für einen sprachaktivierenden Unterricht im Fach Naturwissenschaften Jahrgang 7 und 8. In: Höttecke D (Hrsg) Kompetenzen, Kompetenzmodell, Kompetenzentwicklung. Lit, Berlin, S 173–175Google Scholar
  9. Bolte C, Pastille R (2010) Naturwissenschaften zur Sprache bringen – Strategien und Umsetzung eines sprachaktivierenden naturwissenschaftlichen Unterrichts. In: Fenkart G, Lembens A, Erlacher-Zeitlinger E (Hrsg) ide -extra: Sprache, Mathematik und Naturwissenschaften, Bd 16. Studien Verlag (Österreich), Innsbruck, S 26–46Google Scholar
  10. Dierks W (1994) Verständigung im Chemieunterricht. Überarbeitete Fassung eines Vortrags vom 6.12.1994. Polyskript. IPN, Kiel, S 33–49Google Scholar
  11. Hallpap P, Klein O, Lux F (1997) Die Fachsprache im Chemieunterricht. In: Pfeifer P, Häusler K, Lutz B (Hrsg) Konkrete Fachdidaktik Chemie. Oldenbourg, München, S 86–103Google Scholar
  12. Hoffmann M, Bolte C (2013) C-Tests zur Diagnose fachbezogener sprachlicher Kompetenzen. In: Bernholt S (Hrsg) Inquiry-based learning – Forschendes Lernen. Lit, Münster, S 194–196Google Scholar
  13. Kultusministerkonferenz KMK (2005) Bildungsstandards im Fach Chemie für den Mittleren Schulabschluss. Luchterhand, MünchenGoogle Scholar
  14. Merzyn G (1994) Physikschulbücher, Physiklehrer und Physikunterricht. IPN, KielGoogle Scholar
  15. Redder A (2012) Rezeptive Sprachfähigkeit und Bildungssprache – Anforderungen an Unterrichtsmaterialien. In: Doll J, Frank K, Fickermann D, Schwippert K (Hrsg) Schulbücher im Fokus. Nutzungen, Wirkungen und Evaluation. Waxmann, Münster, S 83–99Google Scholar
  16. Sommer K (2000) Ethanolhaltige Produkte. NiU Chemie 11(55):51Google Scholar
  17. Stork H (1988) Zum Chemieunterricht in der Sekundarstufe I. Polyskript. IPN, KielGoogle Scholar
  18. Stork H (1993) Sprache im naturwissenschaftlichen Unterricht. In: Duit R, Gräber W (Hrsg) Kognitive Entwicklung und Lernen der Naturwissenschaften. IPN, Kiel, S 63–84Google Scholar
  19. Streller S, Hoffmann M, Bolte C (2012) KieWi & Co.: Sprachförderung im Kontext naturwissenschaftlichen Lernens. In: Bernholt S (Hrsg) Konzepte fachdidaktischer Strukturierung für den Unterricht. Lit, Münster, S 572–574Google Scholar
  20. Sumfleth E, Pitton A (1998) Sprachliche Kommunikation im Chemieunterricht: Schülervorstellungen und ihre Bedeutung im Unterrichtsalltag. ZfDN 4(2):4–20Google Scholar
  21. Wagenschein M (1962) Die pädagogische Dimension der Physik. Georg Westermann Verlag, BraunschweigGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Sabine Streller
    • 1
  • Claus Bolte
    • 1
  • Dennis Dietz
    • 2
  • Ruggero Noto La Diega
    • 2
  1. 1.Institut für Chemie und BiochemieFU BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Heinrich-Schliemann-Gymnasium BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations