Advertisement

Die „Learning Revolution“

  • Jürgen SammetEmail author
  • Jacqueline Wolf
Chapter
  • 3.1k Downloads

Zusammenfassung

Im August 2017 war auf Spiegel Online zu lesen: „Amazon, Apple, Google, Facebook und Microsoft sind die fünf wertvollsten Unternehmen der Welt.“ Zum Vergleich: 2007 schafften es noch vier Unternehmen aus der Öl- und Energiebranche in die Top 5, nur Microsoft war damals schon dabei (Spiegel 2017). Im selben Monat verkündete der Personalvorstand eines deutschen Konzerns, dass der Anteil an Präsenztrainings in der Weiterbildung bis 2019 um 80 % gesenkt werden soll. Die damit verbundenen Einsparungen – insbesondere die Reisekosten – sollen in digitale Lernmöglichkeiten investiert werden. Wenn wir bei unseren Vorträgen vor Trainerkollegen fragen, welchen Zusammenhang sie zwischen diesen beiden Meldungen sehen, erhalten wir noch immer häufig die gleichen beschwichtigenden Antworten mit der Kernaussage: „Auf unser Geschäft trifft das so nicht zu.“ Das erinnert ein wenig an die berühmte „Vogel-Strauß-Taktik“: Disruption betrifft immer nur die anderen!

Literatur

  1. Arets, J., et al. (2016). 702010 towards 100% performance. Maastricht: Sutler Media.Google Scholar
  2. Arnold, R., & Schüssler, I. (1998). Wandel der Lernkulturen: Ideen und Bausteine für ein lebendiges Lernen. Wien: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung. (Hrsg.). (2018). Monitor Digitale Bildung. Die Weiterbildung im digitalen Zeitalter (1. Aufl., S. 72).  https://doi.org/10.11586/2018007.
  4. Brynjolfsson, E., & McAfee, A. (2014). The second machine age: Work, progress, and prosperity in a time of brilliant technologies. New York: W.W. Norton & Company.Google Scholar
  5. Cobb, J. (2013). Leading the learning revolution. The expert’s guide to capitalizing on the exploding lifelong education market. New York: AMACOM.Google Scholar
  6. Croos, J. (2014). Learning informally in your workspace. In E. Biech (Hrsg.), ASTD Handbook: The definitive reference for training & development (S. 407–419). Alexandria: Association for Talent Development.Google Scholar
  7. Dengler, K., & Matthes, B. (2015). Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt: Substituierbarkeitspotenziale von Berufen in Deutschland, S. 22. http://doku.iab.de/forschungsbericht/2015/fb1115.pdf.
  8. Dräger, J., & Müller-Eiselt, R. (2015). Die Digitale Bildungsrevolution Der radikale Wandel des Lernens und wie wir ihn gestalten können (2. Aufl.). München: Deutsche Verlagsanstalt.Google Scholar
  9. Floridi, L. (2014). The fourth revolution: How the Infosphere is reshaping human reality. New York: OUP Oxford.Google Scholar
  10. Gris, R. (2008). Die Weiterbildungslüge: Warum Seminare und Trainings Kapital vernichten und Karrieren knicken. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  11. Harden, N. (2012). The end of the University as we know it. The American interest, 8(3). https://www.the-american-interest.com/2012/12/11/the-end-of-the-university-as-we-know-it.
  12. Jauernig, H., & Braun, K. (2017). Amazon, Apple, Google, Facebook, Microsoft: Wer knackt die Billion? http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-apple-google-facebook-microsoft-wer-knackt-die-billion-a-1160728.html. Zugegriffen: 19. Sep. 2017.
  13. Kirkpatrick, J. D., & Kirkpatrick, W. K. (2016). Kirkpatrick’s four levels of training evaluation. Alexandria: Association for Talent Development.Google Scholar
  14. Koch, A (2015). 70-20-10 Bildungsformel vernebelt den Blick. https://www.hrm.de/fachartikel/70-20-10-bildungsformel-vernebelt-den-blick-13069.
  15. Kolb, D. A. (1984). Experiential learning: Experience as the source of learning and development. Englewood Cliffs: Prentice-Hall.Google Scholar
  16. Konrad, K. (2014). Lernen lernen – Allein und mit anderen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  17. mmb Institut. (2017). Weiterbildung und Digitales Lernen heute und in drei Jahren: Corporate Learning wird zum Cyber-Learning. Ergebnisse der 11. Trendstudie „mmb Learning Delphi“. http://www.mmb-institut.de/mmb-monitor/trendmonitor/mmb-Trendmonitor_2017_I.pdf.
  18. Precht, R. D. (2018). Jäger, Hirten, Kritiker: Eine Utopie für die digitale Gesellschaft. München: Goldmann.Google Scholar
  19. Quinn, C. N. (2014). Revolutionize learning & development: Performance and innovation strategy for the information age. New York: Wiley.Google Scholar
  20. Rosett, A. (2014). Interview. In C. N. Quinn (Hrsg.), Revolutionize learning & development: Performance and innovation strategy for the information age. New York: Wiley.Google Scholar
  21. Schwab, K. (2016). Die vierte industrielle Revolution. Bonn: Pantheon.Google Scholar
  22. Statista (2018). Prognose der Umsätze durch E-Learning weltweit in den Jahren 2016 bis 2021. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/597661/umfrage/umsatz-im-markt-fuer-e-learning-weltweit/.
  23. Terry, R., & Crush, P. (2009). Learning: Return on investment – A failure to transfer or transform? http://www.hrmagazine.co.uk/article-details/learning-return-on-investment-a-failure-to-transfer-or-transform.
  24. Terry, R (2011). Accountability needed for workplace training. https://www.ft.com/content/ac4f71e4-1461-11e1-8367-00144feabdc0. Zugegriffen: 22. Sep. 2017.
  25. TNS Infratest. (2016). Weiterbildungstrends in Deutschland 2016. https://www.sgd.de/aktuellespresse/weiterbildungstrends.html.
  26. TNS Infratest. (2017). Weiterbildungstrends in Deutschland 2017. https://www.sgd.de/aktuellespresse/weiterbildungstrends.html.
  27. Towards Maturity. (2017). Towards maturity 2017 Benchmark™ research. https://towardsmaturity.org/2017/11/27/ld-where-are-we-now.
  28. Wick, C. (2016). 70-20-10: Origin, research, purpose. http://www.forthillcompany.com/70-20-10-origin-research-purpose/.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KitzingenDeutschland
  2. 2.KitzingenDeutschland

Personalised recommendations