Advertisement

Stoff- und Formleichtbau: Grundlagen von Sandwichelementen

  • Andreas ÖchsnerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird der sogenannte Stoff- und Formleichtbau näher betrachtet. Hierbei wird das Leichtbaupotenzial hauptsächlich durch eine geeignete Wahl und Kombination verschiedener Werkstoffe und deren Verteilung im Querschnitt bestimmt. Als typischer Vertreter wird der Sandwichbalken und dessen Grundlagen vorgestellt.

Literatur

  1. Allen HG (1969) Analysis and design of structural sandwich panels. Pergamon Press, OxfordGoogle Scholar
  2. Aßmus M, Bergmann S, Eisenträger J, Naumenko K, Altenbach H (2017) Consideration of non-uniform and non-orthogonal mechanical loads for structural analysis of photovoltaic composite structures. In: Altenbach H, Goldstein R, Murashkin E (Hrsg) Mechanics for materials and technologies. Springer, Cham, 73–122Google Scholar
  3. Hertel H (1960) Leichtbau: Bauelemente Bemessungen und Konstruktionen von Flugzeugen und anderen Leichtbauwerken. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  4. Klein B (1989) Leichtbau-Konstruktion: Berechnungsgrundlagen und Gestaltung. Vieweg, BraunschweigCrossRefGoogle Scholar
  5. Klein B (2009) Leichtbau-Konstruktion: Berechnungsgrundlagen und Gestaltung. Vieweg+Teubner, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  6. Öchsner A (2014) Elasto-plasticity of frame structure elements: modelling and simulation of rods and beams. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  7. Stamm K, Witte H (1974) Sandwichkonstruktionen. Springer, WienCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Esslingen University of Applied SciencesEsslingen am NeckarDeutschland

Personalised recommendations