Advertisement

SRF auf dem Weg zu einem digitalen Medienhaus

Auswirkungen auf die interne journalistische Aus- und Weiterbildung
  • Gabriela BrönimannEmail author
Chapter
Part of the Der Mensch im Unternehmen: Impulse für Fach- und Führungskräfte book series (DMUIFF)

Zusammenfassung

Die Nutzung der Medien verändert sich vom stationären Konsum von linearen Programmen zur mobilen Nutzung dynamischer Inhalte. Dieses neue Nutzerverhalten und der technologische Wandel verändern das journalistische Handwerk, die redaktionelle Kommunikation und Produktion bei SRF Schweizer Radio und Fernsehen. Die Journalisten müssen vermehrt cross- und multimedial arbeiten sowie den Umgang mit den sozialen Medien und die Möglichkeiten der multimedialen Präsentation beherrschen. Das erfordert neue Aus- und Weiterbildungen. Das interne Ausbildungsangebot, das bei SRF von der Stabsstelle „Ausbildung“ verantwortet wird, ist heute statt auf Broadcast vielmehr auf die SRF Digitalstrategie ausgerichtet mit Multi- und Crossmedialität und Social Media als neue Ausbildungsschwerpunkte sowie „Digital Leadership“ in der Führungsausbildung. Die Trainings sind kürzer, fokussierter und es werden Lernformen wie Web Based Training, Blended Learning etc. eingesetzt, wobei die Präsenzzeit wichtig bleiben wird, um die Information gemeinsam zu verankern, zu vertiefen und zu verarbeiten. Organisatorisch wird abgeleitet vom Kreismodell aus der Soziokratie in thematischen Kreisen gearbeitet, agiler, vernetzter und mit flacheren Hierarchien.

Literatur

  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales Deutschland. (2016). Arbeiten 4.0. Werkheft 01 Digitalisierung der Arbeitswelt (S. 3).Google Scholar
  2. Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (2011). Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Generation Y finden, fördern und binden (PraxisPapier, S. 5).Google Scholar
  3. Döhring, C. (2017). Soziokratie Potenziale und Hindernisse für moderne Organisationen. Masterthesis Fachbereich 4 – Wirtschaftskommunikation Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (S. 16–20).Google Scholar
  4. Genner, S., Probst, L., Huber, R., Werkmann-Karcher, B., Gundrum, E., & Majkovic, A.-L. (2017). IAP Studie 2017. Der Mensch in der Arbeitswelt 4.0 (S. 5). Zürich: IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW. Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.Google Scholar
  5. Hart, J. (2018). Modern Workplace Learning. Centre for Learning & Performance Technologies. E-Book (S.11–12). London: C4LPT.Google Scholar
  6. Leuthard, U. (2018). Newsroom 19 News, aber richtig Broschüre.(S. 1). SRF Schweizer Radio und Fernsehen. Zürich.Google Scholar
  7. Passig, K., & Scholz, A. (2015). Schlamm und Brei und Bits. Warum es die Digitalisierung nicht gibt. Merkur, 69(11), 75–81.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Schweizer Radio und Fernsehen SRFZürichSchweiz

Personalised recommendations