Advertisement

Akzente in der Algebraischen Analysis nach Euler

  • Detlef D. Spalt
Chapter

Zusammenfassung

Die Algebraische Analysis hatte neben Euler noch zwei weitere große Vertreter:

Eulers Zeitgenosse d’Alembert war ein philosophischerer Kopf als Euler. Er versuchte, den Begriff der Größe genauer zu fassen sowie Eulers algebraischen Funktionsbegriff an die Notwendigkeiten der Praxis anzupassen.

Eulers jüngerer Kollege Lagrange hingegen strebte eine radikale Verallgemeinerung der Algebraischen Analysis an. Er behauptete, sogar den Begriff der Ableitung allein auf das Rechnen begründen zu können und die unendlich kleinen Größen mit den zugehörigen komplizierten Argumenten dafür nicht zu benötigen. Dabei allerdings unterläuft Lagrange ein elementarer Fehler: Er gründet seinen Beweis auf einen Begriff, den er gar nicht definiert hat (den Begriff „Funktionswert“). So etwas ist aber in einer strengen Mathematik nicht erlaubt.

Zugrunde gelegte Literatur

  1. Jean-Baptist le Rond d’Alembert 1757. Grandeur. In: Encyclopédie, ou Dictionnaire Raisonné des Sciences, des Arts et des Métiers, Bd. 7, S. 855. Briason, David, Le Breton, Durand, Paris.Google Scholar
  2. Jean-Baptist le Rond d’Alembert 1771. Quantité. In: Encyclopédie, ou Dictionnaire Raisonné des Sciences, des Arts et des Métiers, Bd. 13, S. 655. Samuel Fauche, Paris.Google Scholar
  3. Jean-Baptist le Rond d’Alembert 1761. Recherches sur les vibrations des cordes sonores. In: Opuscules mathématiques, Bd. I., S. 1–64. David, Paris. URL http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k62394p.
  4. Jean-Baptist le Rond d’Alembert 1780. Sur les fonctions discontinues. In: Opuscules mathématiques, Bd. VIII., S. 302–308. David, Paris. URL http://www.bnf.fr/fr/collections_et_services/reproductions_document/a.repro_reutilisation_documents.html.
  5. Marquis de Condorcet (1771) 1774. Sur la détermination des fonctions arbitraires qui entrent dans les intégrales des équations aux différences partielles. Histoire de l’Académie Royale des Sciences, Année 1771, S. 49–74.Google Scholar
  6. Euklid. Die Elemente, Buch I – XIII. Nachdruck aus „Ostwald’s Klassikern der exakten Wissenschaften“, Leipzig (1933–1937). Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1980. Deutsch von Clemens Thaer.Google Scholar
  7. Leonhard Euler 1828, 1829, 1830. Leonhard Euler’s vollständige Anleitung zur Integralrechnung, 3 Bde. Carl Gerold, Wien. Deutsch von Joseph Salomon.Google Scholar
  8. Leonhard Euler 1885. Einleitung in die Analysis des Unendlichen von Leonhard Euler. Springer, Berlin, Neudruck 1983. Deutsch von H. Maser. URL http://gdz.sub.uni-goettingen.de/no_cache/dms/load/toc/?IDDOC=264689.
  9. Leonhard Euler (1763/68 E 342). Institutiones calculi integralis, Vol. 1. In: Friedrich Engel und Ludwig Schlesinger (Hg.), Leonhardi Euleri Opera Omnia, Bd. 11 der Reihe I. Teubner, Leipzig, Berlin, 1923. URL urn:nbn:de:bvb:12-bsb10053432-6.
  10. Judith V. Grabiner 1981. Changing attitudes toward mathematical rigor: Lagrange and analysis in the eighteenth and nineteenth centuries. In: Epistemological and social problems of the sciences in the early nineteenth century, S. 311–330. D. Reidel, Dordrecht, Boston, London.Google Scholar
  11. Joseph Louis Lagrange 1813. Théorie des Fonctions Analytiques. In: Œuvres, publiées par les soin de J.-A. Serret, Bd. 9. Gauthier-Villars, Paris 1881. Nachdruck Olms, Hildesheim, 1973. URL http://books.google.de/books?id=XGQSAAAAIAAJ&pg=PA4&ots=ZgppL%b1box&dq=lagrange+22theorie+des+fonctions+analytiques22&lr=,http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k86263h/f1.table. Textversion (Auszüge): URL http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k88736g. Deutsch: Lagrange 1823.
  12. Joseph Louis Lagrange 1823. Theorie der analytischen Functionen J. L. Lagrange’s mathematische Werke, Bd. 1. G. Reimer, Berlin. Deutsch von A. L. Crelle.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Detlef D. Spalt
    • 1
  1. 1.DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations