Advertisement

Die programmierte Moral

  • Oliver BendelEmail author
Chapter
Part of the Schriften zu Gesundheit und Gesellschaft - Studies on Health and Society book series (SGGE, volume 2)

Zusammenfassung

Die Maschinenethik ist den Kinderschuhen entwachsen. Man kann sie als Disziplin oder Unterdisziplin ansehen. Man darf sie auch als Arbeitsgebiet einstufen, entweder der Moralphilosophie, die damit über die Menschenethik hinausgehen würde, oder der Informatik bzw. der Künstlichen Intelligenz (KI) oder der Robotik. Die Forschung findet hauptsächlich in den USA statt, aber auch Europa verfügt inzwischen über einen vorzeigbaren Leistungsausweis. Die Schwerpunkte sind jeweils verschieden. In den Vereinigten Staaten wird, anders als auf dem alten Kontinent, immer wieder der militärische Zusammenhang gesucht. In Europa scheint man, in Fortsetzung der entsprechenden Traditionen, gerade an den theoretischen philosophischen Aspekten interessiert zu sein. Die Medien haben weltweit das Thema aufgegriffen, variieren bei Roboterautos das Trolley-Problem und insistieren in Bezug auf Kampfroboter.

Literatur

  1. Anderson, M., und S. L. Anderson, Hrsg. 2011. Machine ethics. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  2. Azad-Manjiri, M. 2014. A new architecture for making moral agents based on C4.5 decision tree algorithm. International Journal of Information Technology and Computer Science (IJITCS) 6(5): 50–57.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bendel, O. 2012a. Maschinenethik. Beitrag für das Gabler Wirtschaftslexikon. Wiesbaden: Springer Gabler. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/maschinenethik.html. Zugegriffen am 07.08.2017.
  4. Bendel, O. 2012b. Informationsethik. Beitrag für das Gabler Wirtschaftslexikon. Wiesbaden: Springer Gabler. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/informationsethik.html. Zugegriffen am 07.08.2017.
  5. Bendel, O. 2013a. Technikethik. Beitrag für das Gabler Wirtschaftslexikon. Wiesbaden: Springer Gabler. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/technikethik.html. Zugegriffen am 07.08.2017.
  6. Bendel, O. 2013b. Roboterethik. Beitrag für das Gabler Wirtschaftslexikon. Wiesbaden: Springer Gabler. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/roboterethik.html. Zugegriffen am 07.08.2017.
  7. Bendel, O. 2013c. Good bot, bad bot: Dialog zwischen Mensch und Maschine. UnternehmerZeitung 7(19): 30–31.Google Scholar
  8. Bendel, O. 2014. Wirtschaftliche und technische Implikationen der Maschinenethik. Die Betriebswirtschaft 4:237–248.Google Scholar
  9. Bostrom, N., und E. Yudkowsky. 2014. The ethics of artificial intelligence. In The Cambridge handbook of artificial intelligence, Hrsg. K. Frankish und W. M. Ramsey, 316–334. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  10. Bendel, O. 2015a. Robots between the devil and the deep blue sea. Liinc em Revista 2(11): 410–417.Google Scholar
  11. Bendel, O. 2015b. Einfache moralische Maschinen: Vom Design zur Konzeption. In Prozesse, Technologie, Anwendungen, Systeme und Management 2015. Tagungsband zur 28. AKWI-Jahrestagung vom 06.09.2015 bis 09.09.2015 an der Hochschule Luzern – Wirtschaft, Hrsg. T. Barton et al., 171–180. Heide: mana-Buch. Postprint über. http://maschinenethik.net/wp-content/uploads/2016/02/Bendel_Einfache_moralische_Maschinen_AKWI2015_Postprint.pdf. Zugegriffen am 17.01.2018.
  12. Bendel, O. 2015c. Die Parkbucht des Karneades: Viereinhalb Dilemmata der Robotik. http://www.inside-it.ch/articles/39531. Zugegriffen am 07.08.2017.
  13. Bendel, O. 2015d. Können Maschinen lügen? Die Wahrheit über Münchhausen-Maschinen. Telepolis. http://www.heise.de/tp/artikel/44/44242/1.html. Zugegriffen am 07.08.2017.
  14. Bendel, O. 2015e. Surgical, therapeutic, nursing and sex robots in machine and information ethics. In Machine medical ethics. Intelligent systems, control and automation: science and engineering, Hrsg. S. P. van Rysewyk und M. Pontier. Berlin/New York: Springer.Google Scholar
  15. Bendel, O. 2016a. Überlegungen zu moralischen und unmoralischen Maschinen: Neben die Moralphilosophie als Menschenethik ist im 21. Jahrhundert die Maschinenethik getreten. In Programmierte Ethik: Brauchen Roboter Regeln oder Moral? Hrsg. F. Rötzer. Hannover: Heise Medien.Google Scholar
  16. Bendel, O. 2016b. 300 Keywords Informationsethik: Grundwissen aus Computer-, Netz- und Neue-Medien-Ethik sowie Maschinenethik. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  17. Bendel, O. 2016c. Mein Kollege, der Robot. UnternehmerZeitung 1/2(22): 38–39.Google Scholar
  18. Bendel, O. 2017. LADYBIRD: The animal-friendly robot vacuum cleaner. In The 2017 AAAI spring symposium series. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  19. Bendel, O., K. Schwegler, und B. Richards. 2017. Towards Kant machines. In The 2017 AAAI spring symposium series. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  20. Capurro, R., und M. Nagenborg, Hrsg. 2009. Ethics and robotics. Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft AKA.Google Scholar
  21. Decker, M., und M. Gutmann, Hrsg. 2011. Robo- and Informationethics: Some fundamentals. Zürich/Berlin: Lit Verlag.Google Scholar
  22. Foot, P. 1967. The problem of abortion and the doctrine of the double effect. Oxford Review 5:5–15.Google Scholar
  23. Giusti, A., J. Guzzi, D. C. Ciresan, F.-L. He, J. P. Rodríguez, F. Fontana, M. Faessler, C. Forster, J. Schmidhuber, G. Di Caro, D. Scaramuzza, und L. M. Gambardella. 2015. A machine learning approach to visual perception of forest trails for mobile robots. IEEE Robotics and Automation Letters 1(2): 661–667.CrossRefGoogle Scholar
  24. Höffe, O. 2008. Lexikon der Ethik, 7., neubearb. u. erweit. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  25. Kuhlen, R. 2004. Informationsethik: Umgang mit Wissen und Informationen in elektronischen Räumen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  26. Laukenmann, J. 2016. Wenn der Algorithmus über Leben und Tod entscheidet. Sonntagszeitung, 7. Februar 2016, 58–59.Google Scholar
  27. Lin, P., K. Abney, und G. A. Bekey, Hrsg. 2012. Robot ethics: The ethical and social implications of robotics. Cambridge, MA: MIT Press.Google Scholar
  28. Rauch, C. 2014. Cloud am Steuer. GDI Impuls 2:40–45.Google Scholar
  29. Thomson, J. J. 1976. Killing, Letting Die, and the Trolley Problem. The Monist 59:204–217.CrossRefGoogle Scholar
  30. Wallach, W., und Colin Allen. 2009. Moral machines: Teaching robots right from wrong. New York: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für WirtschaftsinformatikHochschule für Wirtschaft FHNWBrugg-WindischSchweiz

Personalised recommendations