Advertisement

SDE-6: Der gefühlte Selbstheilungsprozess – Körperanker („feeling of healing“)

Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

Die erlebte Selbstsuggestion eines persönlichen Mythos, der das Bild der Gesundheit wiederherstellt, das von der Krankheit beeinträchtigt wurde, führt zu einer körperlichen Verankerung („Körperanker“, engl.: „feeling of healing“) der Gesundung des Organismus im geistig losgelösten, entspannten Zustand. Erst wenn die Dramaturgie der Selbstheilungsgeschichte körperlich erlebt wird, z. B. als ein Wärmegefühl, ein Kribbeln, ein angenehmes Druckgefühl, ein „Heilstrom“ oder ein „Leuchten“, wird die Vorstellung zur erlebten Selbstsuggestion, die heilend wirken kann.

Literatur

  1. Antonovsky A (1967) Social class, life expectancy and overall mortality. Milbank Mem Fund Q 45(2):31–73CrossRefGoogle Scholar
  2. Antonovsky A (1979) The salutogenetic model of health. In: Antonovsky A (Hrsg) Health, stress and coping: new perspectives on mental and physical well-being. Jossey-Base, San Francisco, S 182–197Google Scholar
  3. Schatz G (2015) Gene sind nicht Schicksal. Ist der Mensch nur eine biochemische Maschine? Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass die Umwelt und sogar wir selber unser Erbgut verändern. https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2015_15/artikel/wissenschaft-gene-sind-nicht-schicksal-die-weltwoche-ausgabe-152015.html. Zugegriffen: 18. Juni 2018
  4. Schmid GB (1991) Chaos theory and schizophrenia: elementary aspects. Psychopath 24(4):185–198CrossRefGoogle Scholar
  5. Schmid GB (1997a) Chaostheoretische Betrachtungen zu Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Teil 1: die Sechs Grundeigenschaften des Chaos und eine Prozess-Orientierte Psychiatrie (POPSY). Forsch Komplementmed [Complement Med Res] 4(3):146–163CrossRefGoogle Scholar
  6. Schmid GB (1997b) Chaostheoretische Betrachtungen zu Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Teil 2: Neue Hypothese zur Natur der Psychose. Forsch Komplementmed [Complement Med Res] 4(4):194–208CrossRefGoogle Scholar
  7. Schmid GB (2017) Stärkung der Selbstheilung. In: Brähler E, Eichenberg C, Hoefert H-W (Hrsg) Selbstbehandlung und Selbstmedikation – medizinische und psychologische Aspekte. Hogrefe, Göttingen, S 189–202Google Scholar
  8. Wehrli H (2014) „Hypnotische Kommunikation und Hypnose in der ärztlichen Praxis (Hypnotic Communication and Hypnosis in Clinical Practice).“ Praxis 103(14):833–839CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations