Advertisement

SDE-2: Gesundheit sich vorstellen, sich gönnen und für sie dankbar sein

Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

In dem dramaturgischen Element SDE-2 wird eine erlebte Selbstsuggestion von Gesundheit induziert und nicht bloß eine Vorstellung davon geweckt. Gesundung wird begünstigt durch das Erleben des erwünschten gesunden Zustands (Gesundheit) in der Selbstsuggestion – die Entwicklung einer Gesundheitswirklichkeit. Eine erlebte Selbstsuggestion ist eine Vorstellung, in deren Folge eine körperliche Reaktion herbeigeführt wird, wie z. B. bei der Vorstellung einer Zitrone ein erhöhter Speichelfluss oder ein säuerlicher Geschmack auf der Zunge erlebt werden. Es geht also um mehr als nur Gedanken, eine Idee, Intention, Vorstellung oder um den Wunsch, in diesem Zustand zu sein.

Literatur

  1. Antonovsky A (1979) The salutogenetic model of health. In: Antonovsky A (Hrsg) Health, stress and coping: new perspectives on mental and physical well-being. Jossey-Base, San Francisco, S 182–197Google Scholar
  2. Bopp M, Braun J, Gutzwiller F, Faeh D (2012) Health risk or resource? Gradual and independent association between self-rated health and mortality persists over 30 years. PLoS One 7(2):e30795CrossRefGoogle Scholar
  3. Duggan J, Peterson WS, Schultz M et al (2001) Use of complementary and alternative therapies in HIV-infected patients. AIDS Patient Care STDS 15(3):159–167CrossRefGoogle Scholar
  4. Peseschkian H (2004) Salutogenetische Psychotherapie: Ressourcenorientiertes Vorgehen aus der Sicht der Positiven Psychotherapie. Psychotherapie Forum 12:16–25CrossRefGoogle Scholar
  5. Schmid GB (2009) Tod durch Vorstellungskraft: Das Geheimnis psychogener Todesfälle, 2. Aufl. Springer, WienGoogle Scholar
  6. Taylor SE (1993) Positive illusions and affect regulation. In: Wegner DM, Pennebaker JW (Hrsg) Handbook of mental control. Prentice-Hall, Englewood Cliffs, S 325–343Google Scholar
  7. Taylor SE, Kemeny ME, Reed GM et al (2000) Psychological resources, positive illusions, and health. Am Psychol 55(1):99–109CrossRefGoogle Scholar
  8. Zahrt OH, Crum AJ (2017) Perceived physical activity and mortality: evidence from three nationally representative U.S. samples. Health Psychol 36(11):1017–1025CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations