Advertisement

Leitfaden für die einzelnen Sitzungen

  • Lindy ClemsonEmail author
  • Jo Munro
  • Maria Fiatarone Singh
  • Michael Schwenk
  • Corinna Nerz
Chapter
  • 557 Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden die Struktur und der Ablauf der Hausbesuche beschrieben. Beim ersten Hausbesuch testet der Trainer zu Beginn die funktionellen Leistungen des Teilnehmers anhand des LAT und bespricht Alltagssituationen, in die LiFE Übungen integrierbar sind. Zudem werden jeweils ein bis zwei Gleichgewichts- und Kraftübungen eingeübt und im Übungsplaner festgehalten. Die Übungsauswahl und die genaue Anzahl der Übungen können individuell unterschiedlich ausfallen, abhängig von Leistungsstand und Präferenzen des Teilnehmers. Während der folgenden Hausbesuche werden die Anzahl der Übungen sukzessive erhöht und der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich gesteigert (progressives Training). Mit jedem Hausbesuch soll die Autonomie des Teilnehmers erhöht werden im Sinne einer selbstständigen Übungsauswahl, Integration und individuellen Anpassung an den Lebensstil. Als Richtwert sollten Teilnehmer mit Abschluss des fünften Hausbesuchs 10 Übungen integriert haben, wobei diese Zahl individuell variieren kann.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Lindy Clemson
    • 1
    Email author
  • Jo Munro
    • 2
  • Maria Fiatarone Singh
    • 3
  • Michael Schwenk
    • 4
  • Corinna Nerz
    • 5
  1. 1.University of SydneyLidcombeAustralien
  2. 2.NewtownAustralien
  3. 3.University of SydneyLidcombeAustralien
  4. 4.Netzwerk AlternsfoRschung (NAR) HeidelbergHeidelbergDeutschland
  5. 5.Geriatrische RehabilitationRobert-Bosch-KrankenhausStuttgartDeutschland

Personalised recommendations