Advertisement

Die Prohibition oder „Der König ist tot, lang lebe der König!“

  • Martina HeichingerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die mehrfach preisgekrönte Serie Boardwalk Empire spielt zur Zeit der Prohibition in Atlantic City und inszeniert damit eine die amerikanische Geschichte bis heute prägende Epoche. Im Zentrum der Serie steht Nucky Thompson. Diese Figur ist an der historischen Person von Atlantic Citys Schatzmeister Enoch »Nucky« Johnson angelehnt und basiert auf dessen Darstellung in dem Buch »Boardwalk Empire. Aufstieg und Fall von Atlantic City« des amerikanischen Juristen Nelson Johnson. Boardwalk Empire verwebt reale historische Personen und Ereignisse mit fiktiven Figuren und Wendungen zu fesselnden Geschichten und entwickelt dadurch und durch eine opulente und detailverliebte Ausstattung eine Faszination, die von der ersten bis zur letzten der insgesamt 56 Episoden anhält. Viel Raum und (Spiel)Zeit werden dabei der Darstellung des Aufschwunges der organisierten Kriminalität und ihren Protagonisten gewidmet, allen voran Al Capone.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler A (2007) Menschenkenntnis. In: Rüedi J (Hrsg) Menschenkenntnis, Bd. 5. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenCrossRefGoogle Scholar
  2. Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (2018) Alkohol. https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Drogen_Sucht/Alkohol/. Zugegriffen: 12. März 2018Google Scholar
  3. Burns K, Novick L (2011) Prohibition. Eine amerikanische Erfahrung (DVD (3 DVDs, 5 Episoden))Google Scholar
  4. Dilling H, Mombour W, Schmidt MH (Hrsg) (2015) Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien. Hogrefe, BernGoogle Scholar
  5. Johnson N (2013) Boardwalk Empire. Aufstieg und Fall von Atlantic City. Heyne, MünchenGoogle Scholar
  6. Rieken B (2011) Das Minderwertigkeitsgefühl und seine Kompensation: Wirk- und Zielursache, Fiktionalismus. In: Rieken B, Sindelar B, Stephenson T (Hrsg) Psychoanalytische Individualpsychologie in Theorie und Praxis. Psychotherapie, Pädagogik, Gesellschaft. Springer, Wien, S 55–64Google Scholar
  7. Stephenson T (2011) Lebensstil, Lebensstilanalyse und tendenziöse Apperzeption. In: Rieken B, Sindelar B, Stephenson T (Hrsg) Psychoanalytische Individualpsychologie in Theorie und Praxis. Psychotherapie, Pädagogik, Gesellschaft. Springer, Wien, S 64–70Google Scholar
  8. Storck T, Taubner S (2017) Einleitung, oder: Previously on TV. In: Storck T, Taubner S (Hrsg) Von Game of Thrones bis The Walking Dead. Interpretation von Kultur in Serie. Springer, Berlin, S 1–9CrossRefGoogle Scholar
  9. Voigtel R (2017) Sucht, 2. Aufl. Psychosozial-Verlag, GießenGoogle Scholar
  10. Welskopp T (2010) Amerikas große Ernüchterung. Eine Kulturgeschichte der Prohibition. Ferdinand Schöning, PaderbornGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations