Advertisement

„You’re really into some beautiful stuff, man“

  • Christine LötscherEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In Roger Cormans Spielfilm The Trip (1967) erlebt der Werbefotograf Paul Groves (Peter Fonda) seinen ersten LSD-Trip. Er begibt sich in eine Art Opiumhöhle, um die psychedelische Reise unter kontrollierten Umständen genießen zu können. Doch die Situation gerät außer Kontrolle. Im Film überlagern sich zwei Spielarten der Sehnsucht und der entsprechenden Desillusionierung und verschlingen sich ineinander: die Sehnsucht nach neuen, nach alternativen Bildern in einer erweiterten Realität – und die Sehnsucht nach einem anderen, intensiveren Leben. Das psychedelische Kaleidoskop im Kopf des Protagonisten kombiniert lauter Szenen, die aus dem Genrekino bekannt sind, während das wilde Partyleben in Kalifornien nach einem ähnlichen Prinzip inszeniert scheint, setzt es sich doch aus Werbebildern zusammen, die den Konsum als Rausch ohne Ende feiern. Dabei wirft der Film Paul, vor allem aber die Zuschauer, auf das zurück, was im Medienalltag so präsent ist, dass sie es nicht einmal mehr sehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aleksandrowicz P (2016) The Cinematography of Roger Corman. Exploitation Filmmaker or Auteur? Cambridge Scholars Publishing, Newcastle upon TyneGoogle Scholar
  2. di Franco JP (1979) The movie world of Roger Corman. Chelsea House Publishing, New York/LondonGoogle Scholar
  3. Gray B (2000) Blood-sucking vampires, flesh-eating cockroaches and driller killers. Roger Corman. An unauthorized life. Thunder’s Mouth Press, New YorkGoogle Scholar
  4. Hiscock J (2013) Roger Corman is still prolific at the age of 87. The Telegraph, 19.9.2013. http://www.telegraph.co.uk/culture/film/film-news/10318784/Roger-Corman-is-still-prolific-at-age-of-87.html. Zugegriffen: 2. Aug. 2018Google Scholar
  5. Illger D (2014) Träume für die Toten. Mario Bava und die Gespenster des italienischen Horrorfilms. In: Koebner T (Hrsg) Gespenster. Edition Text und Kritik, München, S 150–188Google Scholar
  6. Turner V (1973) Das Ritual. Struktur und Anti-Struktur. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) –Populäre KulturenUniversität ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations