Advertisement

Der Mensch und seine Stellung im Tierreich im Wandel der Zeit

  • Dierk SuhrEmail author
Chapter
  • 543 Downloads

Zusammenfassung

Wie bereits kurz erwähnt, fanden Steinbrucharbeiter im Jahr 1856 in der kleinen Feldhofer Grotte im Neandertal – einem kleinen Tal östlich von Düsseldorf, zwischen Mettmann und Erkrath, das kurz darauf dem Kalksteinabbau zum Opfer fiel und heute nicht mehr existiert – einige Knochen und ein Schädeldach (Abb. 2.1), die von dem herbeigerufenen Elberfelder Schulmeister und Naturforscher Johann Carl Fuhlrott als die fossilen Reste eines archaischen Menschen erkannt wurden. Damit begann eine jahrzehntelange Suche nach dem Wesen der menschlichen Natur – und ein ebenso langer erbitterter Streit. Doch letztendlich sollte dieser Fund „zum Beweis des Undenkbaren werden: Auch der Mensch ist ein Tier“ (Trinkaus und Shipman 1993, S. 13).

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations