Advertisement

Burnout-Stopp – Fangen Sie bei sich an

  • G. Quernheim
Chapter
Part of the Top im Gesundheitsjob book series (TGJOB)

Zusammenfassung

Wer etwas ändern möchte in seinem Leben, muss wissen, was wichtig ist. Wer etwas ändern möchte, braucht eine Vision von seinem künftigen Leben. Wenn Sie nichts verändern und Ihre Einstellungen und Verhaltensweisen so belassen, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Burnout-Risiken verbessern bei 0%! Nur wenn Sie sich fest vornehmen die Ereignisse Ihrer Umgebung anders zu bewerten, Ihre Belastungen zu reduzieren und Ihre Auftankmöglichkeiten und Ressourcen aufzubauen ist eine Aussicht auf Verbesserung in Sicht. Wie wäre es, dafür neue Ziele anzustreben?

Literatur

  1. Birkenbihl V (2006) Jeden Tag weniger ärgern. 3. Aufl. Knaur, MünchenGoogle Scholar
  2. Csikszentmihalyi M (2017) Flow: Das Geheimnis des Glücks. 3. Aufl. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  3. Kollak I (2008) Burnout und Stress. Springer, Heidelberg, BerlinGoogle Scholar
  4. Peseschkian N (2005) Was haben Sie auf dem Herzen. Trias, StuttgartGoogle Scholar
  5. Pohlmann M (2005) Beziehung pflegen. Eine phänomenologische Untersuchung der Beziehung zwischen Patienten und beruflich Pflegenden im Krankenhaus. Huber, BernGoogle Scholar
  6. Pütz D (2006) ADHS-Ratgeber für Erwachsene. Hofgrefe, GöttingenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Personalentwicklung Coaching Training
  2. 2.Personalentwicklung Coaching TrainingMontabaurDeutschland

Personalised recommendations