Advertisement

Widerstandsfähigkeit und Arbeitsorganisation

  • G. Quernheim
Part of the Top im Gesundheitsjob book series (TGJOB)

Zusammenfassung

Am Arbeitsplatz «wimmelt» es nicht nur von potenziellen Stressoren, sondern es finden sich auch vielfältige Ressourcen. Berufliche Belastungen können nicht vermieden werden. Wohl aber können Sie lernen, Ihre individuellen Kraftquellen zu entwickeln und Schutzschilde auszufahren.

Literatur

  1. Blech J (2008) Die Heilkraft der Mönche. Spiegel 48: 144Google Scholar
  2. DAK Gesundheitsreport 2017 (2017) Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten. HamburgGoogle Scholar
  3. Gielas A (2017) Ruhe bitte. Psychologie Heute 1/2017: 9Google Scholar
  4. Hohensee T (2015): Gelassenheit beginnt im Kopf. Knaur MensSana, MünchenGoogle Scholar
  5. Mamerow R (2002) Selbstpflege (Altenpflege professionell). Urban & Fischer, MünchenGoogle Scholar
  6. Richmond L (2000) Arbeit und Spiritualität. Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  7. Roth G, Ryba Al (2016) Coaching, Beratung und Gehirn. Klett Cotta StuttgartGoogle Scholar
  8. Rübesamen K (2009) Wolf Singer über das Bewusstsein. Süddeutsche Zeitung vom 18.07.2009Google Scholar
  9. Schützendorf E (2010) Wer pflegt, muss sich pflegen. Belastungen in der Altenpflege meistern. 2. Aufl. Springer, WienCrossRefGoogle Scholar
  10. Spitzer M (2017) Cyberkrank! Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert. Droemer, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Personalentwicklung Coaching Training
  2. 2.Personalentwicklung Coaching TrainingMontabaurDeutschland

Personalised recommendations