Advertisement

Lastoptimierung

  • Karl Stephan StilleEmail author
Chapter
Part of the Intelligente Technische Systeme – Lösungen aus dem Spitzencluster it’s OWL book series (ITSLSOWL)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird die Entwicklung und Implementierung der Optimierung thematisiert. Anders als bei der Lastoptimierung im industriellen Umfeld, (Stichwort: Industrielle Microgrids), stellt sich im privaten Bereich die Lage so dar, dass es eine große Menge kleiner Geräte gibt, die im Verantwortungsbereich von Privatleuten liegen. Dies hat zur Folge, dass die ganze Laststeuerung und -optimierung vollautomatisch und konfigurationsfrei ablaufen muss. Außerdem führt die Struktur vieler kleiner Haushalte dazu, dass innerhalb des Bereichs der Optimierung einzelne Abrechnungen pro Hausanschluss stattfinden und das globale Optimum für die Teilnehmer nicht wahrnehmbar und irrelevant ist. Für die Optimierung ist daher statt eines zentralisierten Ansatzes eher ein kooperativer Ansatz zu wählen, in dem die Teilnehmer einen gewissen Einfluss haben. Dieses kooperative, hierarchisch aufgebaute Optimierungskonzept wird in diesem Kapitel für die Hierarchieebenen Gerät, Haushalt und Ortsnetz detailliert vorgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [Bel56] R. Bellman. On a routing problem. DTIC Document, 1956 (siehe S. 84).Google Scholar
  2. [Dij59] E. W. Dijkstra. „A note on two problems in connexion with graphs“. In: Numerische Mathematik 1.1 (1959), S. 269–271 (siehe S. 84).Google Scholar
  3. [For56] L. R. Ford Jr. Network flow theory. DTIC Document, 1956 (siehe S. 84).Google Scholar
  4. [KBB15] S. M. Krause, S. Börries und S. Bornholdt. „Econophysics of adaptive power markets: When a market does not dampen fluctuations but amplifies them“. In: Physical Review E. Bd. 92. American Physical Society, Juli 2015, S. 012815. url: http://link.aps.org/doi/10.1103/PhysRevE.92.012815 (siehe S. 96).
  5. [Par27] V. Pareto. Manual of Political Economy. Hrsg. von A. S. Schwier und A. N. Page. Übersetzt von Ann S. Schwier, 1971 (1927) (siehe S. 80).Google Scholar
  6. [PL06] J. V. Paatero und P. D. Lund. „A model for generating household electricity load profiles“. In: International Journal of Energy Research 30.5 (2006), S. 273–290. url: http://dx.doi.org/10.1002/er.1136 (siehe S. 80).
  7. [Roh16] E. Rohde. „Entwurf und Realisierung einer Datenbank zur Verwaltung von Netz- und Fahrplandaten im Bahnverkehr“. Diplomarbeit. Bonn: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Mai 2016. url: http://web.archive.org/web/20170727125453/ https://www.idb.uni-bonn.de/publications/da/da_rohde_2005.pdf (siehe S. 82).
  8. [SB13] K. S. Stille und J. Böcker. „Design Methodology for Intelligent Technical Systems“. In: Hrsg. von J. Gausemeier, F. Rammig und W. Schäfer. Lecture Notes in Mechanical Engineering. Springer, 2013. Kap. Crosslinked Test Benches, S. 46–49 (siehe S. 77).Google Scholar
  9. [SB15] K. S. Stille und J. Böcker. „Local Demand Response and Load Planning System for Intelligent Domestic Appliances“. In: 4th International Conference on Renewable Energy Research and Applications (ICRERA 2015). Palermo, Italien: IEEE, Nov. 2015 (siehe S. 93).Google Scholar
  10. [Sch12] W. Schittek. Strom - fit für die Zukunft? Verlag Görich & Weiershäuser, 2012. url: http://web.archive.org/web/20170727130142/ http://www.staff.uni-marburg.de/~schittek/Strom_fit_fuer_die_Zukunft.pdf (siehe S. 99).
  11. [Sch13] W. Schittek. Lastsprünge an der Viertelstunden-Grenze. Universität Marburg, 2013. url: http://web.archive.org/web/20170727130316/ http://www.staff.uni-marburg.de/~schittek/Viertelstunden-Lastwechsel.pdf (siehe S. 99).
  12. [Sch50] L. Schläfli. „Gesammelte Mathematische Abhandlungen: Band I“. In: Basel: Springer Basel, 1950. Kap. Theorie der vielfachen Kontinuität, S. 167–387 (siehe S. 105).Google Scholar
  13. [Sol] Solare Datensysteme GmbH. Solar-Log. url: http://home.solarlog-web.de/plants.html (siehe S. 98).
  14. [Sti+14] K. S. Stille, J. Böcker, R. Bettentrup und I. Kaiser. „Concept for a Hierarchical Load Control for Domestic Appliances in Smart Grids“. In: 2014 IEEE International Conference on Advances in Green Energy. Thiruvananthapuram, Indien: IEEE, Dez. 2014 (siehe S. 82).Google Scholar
  15. [Sti+15] K. S. Stille, J. Böcker, R. Bettentrup und I. Kaiser. „Hierarchisches Optimierungskonzept für die Laststeuerung von Haushaltsgeräten“. In: ETG-Fachtagung „Von Smart Grids zu Smart Markets“. Kassel: VDE, März 2015 (siehe S. 82).Google Scholar
  16. [Sti+16a] K. S. Stille, J. Böcker, N. Fröhleke, R. Bettentrup und I. Kaiser. „Local Grid Load Coordination for Load-Shiftable Domestic Appliances in a Variable-Tariff Environment“. In: 18th European Conference on Power Electronics and Applications (EPE’16 ECCE Europe). Karlsruhe, Germany, Sep. 2016 (siehe S. 117).Google Scholar
  17. [Sti+16b] K. S. Stille, J. Böcker, N. Fröhleke, R. Bettentrup und I. Kaiser. „Supervisional load optimization for households with intelligent domestic appliances“. In: 6th International Conference on Power Engineering, Energy and Electrical Drives. Bydgoszcz, Polen, Juni 2016 (siehe S. 109).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.EIM-E/LEAUniversität PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations