Advertisement

Mengen und der Begriff der Unendlichkeit

  • Josef HonerkampEmail author
Chapter
  • 954 Downloads

Zusammenfassung

Wissenschaft hat immer etwas mit Systematik und Ordnung zu tun. Insofern ist es erforderlich, in einem Bündel von Aussagen nach deren grundsätzlichen Voraussetzungen und nach einer logischen Ordnung zu fragen, wie es in Kap. 8 getan wurde. Ein axiomatisches System kann aber noch etwas Weiteres leisten, nämlich einen Weg öffnen zu einer präzisen und widerspruchfreien Bildung von Begriffen. Das soll hier an zwei Beispielen demonstriert werden, am Begriff der Menge und an dem der Unendlichkeit. Ein widerspruchsfreier Begriff der Menge wird sich als fundamental für die Grundlegung der Mathematik erweisen. Dem Begriff der Unendlichkeit, der so viel Spekulationen und Diskussionen in der Geistesgeschichte ausgelöst hat, kann in einem logisch geordneten Rahmen endlich eine klare Bedeutung gegeben werden.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für Mathematik und PhysikUniversität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations