Advertisement

Compliance in den Sustainable Development Goals

  • Anna-Katharina ZubrodEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Im Herbst 2015 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die 17 Sustainable Development Goals (SDGs), die eingebettet in die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ zu einer weltweiten Transformation aufrufen. Die politische Vision, entwickelt in einem mehr als dreijährigen Beratungszeitraum unter Beteiligung der globalen Zivilgesellschaft, berücksichtigt mit Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit und wendet sich dezidiert an alle Länder dieser Erde. Um die ambitionierten Ziele zu verwirklichen, werden neben der Politik auch die Zivilgesellschaft, die Wissenschaft und die Privatwirtschaft zum Handeln aufgefordert.

Der folgende Artikel gibt einen kurzen Überblick über die Entstehungsgeschichte und die Inhalte der Agenda 2030, um im Anschluss darzustellen, welche Ansprüche die SDGs an Unternehmen richten und welche Themen sie an das jeweilige (Social-)Compliance-Management der Privatwirtschaft adressieren.

Literatur

  1. Adams B, Tobin K (2014) Eine neue Entwicklungsagenda? Die Sustainable Development Goals der UNO auf dem Prüfstand. Rosa Luxemburg Stiftung, New York (https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/sonst_publikationen/adamssdgs_ny_deu.pdf. Zugegriffen: 02. Nov. 2017)Google Scholar
  2. BHRRC-Business & Human Rights Resource Centre, Danish Institute for Human Rights, Institute for Human Rights and Business, International Corporate Accountability Roundtable, Oxfam International und Shift (2017) An open letter to United Nations Secretary-General António Guterres and United Nations Private Sector Forum 2017 Participants. https://business-humanrights.org/sites/default/files/documents/SDGs-businesshumanrights-openletterSept2017.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  3. BMZ – Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (2017) Internationale Ziele. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  4. Böbel I, Zubrilova O (2014) Creating shared value (CSV) – new business concept and challenge for compliance. Conference paper. https://www.researchgate.net/publication/273771670_Creating_Shared_Value_-_New_Business_Concept_and_Challenge_for_Compliance. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  5. BSDC – Business & Sustainable Development Commission (2017) BETTER BUSINESS BETTER WORLD. The report of the Business & Sustainable Development Commission. http://report.businesscommission.org/uploads/BetterBiz-BetterWorld_170215_012417.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  6. CSR Europe, Frost & Sullivan and GlobeScan (2017) The Sustainable Development Goals (SDGs): The Value for Europe. https://www.csreurope.org/sites/default/files/uploads/FS_WP_Sustainable%20Development%20Goals_05112017_RD_0.pdf. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  7. CSR-News (2017) Nachhaltigkeit verlangt Vertrauen. Die Beratungsgesellschaft PwC hat fünf Unternehmen mit dem „Building Public Trust Award“ für vorbildliche Berichterstattung ausgezeichnet (25.10.2017). https://www.csr-news.net/news/2017/10/25/nachhaltigkeit-verlangt-vertrauen/. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  8. DCGK – Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex (2017) Deutscher Corporate Governance Kodex. http://www.dcgk.de//files/dcgk/usercontent/de/download/kodex/170424_Kodex.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  9. Deutsche Telekom AG (2017) Zusammengefasster Lagebericht. http://www.geschaeftsbericht.telekom.com/site0317/fileadmin/16_AR/PDF_DE/telekom_gb16_Lagebericht.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  10. DGCN – Deutsches Global Compact Netzwerk, econsense – Forum nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft, Fountain Park (2016) Sustainable Development Goals in der deutschen Wirtschaft. Relevante Handlungsfelder und Unterstützungsbedarf. https://www.fountainpark.fi/wp-content/uploads/2016/11/SDGs-in-der-deutschen-Wirtschaft-Finaler-Report.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  11. Food Empowerment Project (2017) Child labor and slavery in the chocolate industry. http://www.foodispower.org/slavery-chocolate. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  12. Grüninger S (2016) So geht das nicht. Compliance muss neu gedacht werden: Sechs Thesen für mehr Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit im Compliance Management. Compliance Manag 1:44–53Google Scholar
  13. Grüninger S (2017) CSR in der Unternehmenspraxis – Management von Soft Law und Unternehmensintegrität. In: Falta RP, Dueblin C (Hrsg) Praxishandbuch legal operations management. Springer, Berlin, Heidelberg, S 795–809CrossRefGoogle Scholar
  14. Haufe.de (2016) Compliance im Dialog. Aktuelle Compliancethemen im Wirtschaftsrecht. https://www.haufe.de/compliance/management-praxis/aktuelle-compliance-themen-im-wirtschaftsrecht_230130_391386.html. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  15. ILO (2015) ILO world report on child labour. Paving the way to decent work for young people. http://www.ilo.org/ipecinfo/product/download.do?type=document&id=26977. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  16. Kercher J, Mahler C (2015) Die Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals. Chance für die Umsetzung von Menschenrechten in und durch Deutschland. In: Deutsches Institut für Menschenrechte (Hrsg) aktuell 02 | 2015. http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/aktuell/aktuell_2_2015_Die_Nachhaltigkeitsziele_oder_Sustainable_Development_Goals.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  17. Kirchhoff Consult AG (2017) Nachhaltigkeitsberichterstattung im Wandel. Eine Untersuchung der DAX 30-Berichte 2016. https://www.kirchhoff.de/fileadmin/20_Download/Studien/20170821_Kirchhoff-Consult_DAX-30-Studie_CSR-Reporting.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  18. Kleinfeld A, Shukla M (2015) Lässt sich messen, was sich nicht managen lässt? Managementkonzepte für die SDGs. Forum Wirtschaftsethik 23:27–36Google Scholar
  19. Kleinfeld A, Zubrod AK (2016) Social compliance. Compliance Berat 133(5):133–137Google Scholar
  20. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (2017) The road ahead. The KPMG Survey of Corporate Responsibility Reporting 2017. https://assets.kpmg.com/content/dam/kpmg/xx/pdf/2017/10/kpmg-survey-of-corporate-responsibility-reporting-2017.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  21. Leisinger KM (2015) Wende oder Rückschlag? Die SDGs auf dem UN-Summit in New York. Forum Wirtschaftsethik 23:7–11Google Scholar
  22. Ministerio de Relaciones Exteriores de Colombia (2011) Rio +20: sustainable development goals (SDGs). A proposal from the governments of Colombia and Guatemala. http://www.sustainabledevelopment2015.org/einventory/corelibs/download.class.php?fileName=../sysimgdocs/docs/CLMB2-RIO-20-Sustainable-Development-Goals-SDGs-_pp125_1.pdf. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  23. Nieuwenkamp R (2017) Ever heard of SDG washing? The urgency of SDG Due Diligence. OECD Development Matters. https://oecd-development-matters.org/2017/09/25/ever-heard-of-sdg-washing-the-urgency-of-sdg-due-diligence/. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  24. Porter ME, Kramer MR (2011) Creating shared value. Harv Bus Rev 89(1/2):62–77Google Scholar
  25. PricewaterhouseCoopers (2015) Make it your business: engaging with the Sustainable Development Goals. https://www.pwc.com/gx/en/sustainability/SDG/SDG%20Research_FINAL.pdf. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  26. Rawls J (1979) Eine Theorie der Gerechtigkeit. Suhrkamp, BerlinGoogle Scholar
  27. Schormair MJ, Gilbert DU (2017) Das Shared Value-Konzept von Porter und Kramer – The Big Idea!? In: Wunder T (Hrsg) CSR und Strategisches Management. Springer, Berlin, S 95–110CrossRefGoogle Scholar
  28. Shared Value Initiative Community (2015) The unexpected market potential in the SDGs. http://sharedvalue.org/groups/unexpected-market-potential-sdgs. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  29. Spießhofer B (2014) Wirtschaft und Menschenrechte – rechtliche Aspekte der Corporate Social Responsibility. Neue Jurist Wochenschr 2014(34):2473–2479Google Scholar
  30. Suchanek A (2015) Vertrauen als Grundlage nachhaltiger unternehmerischer Wertschöpfung. In: Schneider A, Schmidpeter R (Hrsg) Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Springer, Berlin, Heidelberg, S 59–69Google Scholar
  31. Suchanek A, von Broock M (2015) Die Sustainable Development Goals. Einordnung und Bewertung aus Sicht der Ökonomischen Ethik. Forum Wirtschaftsethik 23:19–26Google Scholar
  32. UN – United Nations (2015) Transforming our World: The 2030 Agenda for Sustainable Development. https://sustainabledevelopment.un.org/content/documents/21252030%20Agenda%20for%20Sustainable%20Development%20web.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  33. Vargas M, Sommer F (2014) Corruption and the risks of losses on government bonds. In: Union Investment (Hrsg) Risk management edition 3.3. https://institutional.union-investment.at/dms/institutional-com_EN/Download/studies/Corruption_and_the_risks_of_losses_on_government_bonds.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017Google Scholar
  34. Wieland J (2014) Integritäts- und Compliancemanagement als Corporate Governance – konzeptionelle Grundlagen und Erfolgsfaktoren. In: Wieland J, Steinmeyer R, Grüninger S (Hrsg) Handbuch Compliancemanagement. Erich Schmidt, Berlin, S 15–40Google Scholar
  35. Wieland J, Jandeisek I (2015) Transforming Our World. Erfolgsfaktoren für den Beitrag von Unternehmen zu den Sustainable Development Goals. Forum Wirtschaftsethik 23:37–44Google Scholar
  36. Wieland J, Jandeisek I (2016) Social compliance: standards und management. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg) Verantwortungsvolles Unternehmertum. Wie tragen Unternehmen zu gesellschaftlichem Mehrwert bei? Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, S 113–121Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Konstanz Institut für Corporate GovernanceHTWG Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und GestaltungKonstanzDeutschland

Personalised recommendations