Advertisement

Unternehmenskultur

  • Yvonne GlockEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Unternehmenskultur und das CSR- und Compliance-Management stehen in einem wechselseitigen Abhängigkeitsverhältnis. Die Unternehmenskultur als Bestandteil des normativen Managements kann die Einhaltung regelkonformen Verhaltens fördern und damit auf der operativen Ebene zu einer Erhöhung der Compliance führen. Eine erfolgreiche Implementierung von CSR- und Compliance-Themen ist nur unter Berücksichtigung der jeweiligen Unternehmenskultur möglich. Daher kommt der Unternehmenskultur bei der CSR- und Compliance-Implementierung eine wichtige Rolle zu. Im Rahmen des Implementierungsprozesses werden verschiedene kulturelle Phasen durchlaufen, die von einer kompletten Ablehnung bis hin zu einer vollständigen Integration reichen können. Dieser Prozess ist daher langwierig und komplex. Durch strategische Instrumente, welche die Unternehmenskultur beeinflussen, kann die Unternehmenskultur zu einem indirekten Steuerungsinstrument für das CSR- und Compliance-Management werden.

Literatur

  1. Basu K, Palazzo G (2008) Corporate social responsibility: a process model of sensemaking. Acad Manag Rev 33(1):122–132CrossRefGoogle Scholar
  2. Bauschke R (2014) Unternehmensethik, Corporate Governance und Nachhaltigkeit – was leistet Unternehmenskultur? In: Homma N, Bauschke R, Hofmann LM (Hrsg) Einführung Unternehmenskultur. Grundlagen, Perspektiven, Konsequenzen. Springer Gabler, Wiesbaden, S 167–184Google Scholar
  3. Becker L (2005) Change Management in Personalbereichen. In: Wald PM (Hrsg) Neue Herausforderungen im Personalmanagement. Best Practices – Reorganisation – Outsourcing. Gabler, Wiesbaden, S 51–72CrossRefGoogle Scholar
  4. Bertelsmann Stiftung (2005) Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Dokumentation der Ergebnisse einer Unternehmensbefragung. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  5. Bleicher K, Abegglen C (2017) Das Konzept Integriertes Management. Visionen – Missionen – Programme. Campus, BerlinGoogle Scholar
  6. Brocchi D (2015) Nachhaltigkeit als kulturelle Herausforderung. In: Steinkeller V (Hrsg) CSR und Kultur Corporate Cultural Responsibility als Erfolgsfaktor in Ihrem Unternehmen. Springer Gabler, Berlin, S 41–70Google Scholar
  7. Drumm HJ (1991) Probleme der Erfassung und Messung der Unternehmenskultur. In: Dülfer E (Hrsg) Organisationskultur: Phänomen – Philosophie – Technologie. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S 163–171Google Scholar
  8. Eichler H (2012) Die Prüfung der Compliance-Kultur. Ein Praxis-Leitfaden zur Strukturierung und Durchführung von Prüfungshandlungen. ZCG Zeitschrift Für Corp Gov 3:133–138Google Scholar
  9. Europäische Kommission (2011) Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen: Eine neue EU-Strategie (2011–2014) für die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR). Veröffentlicht am 25.10.2011. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52011DC0681&from=DE. Zugegriffen: 21. Juli 2017
  10. Forum Nachhaltig Wirtschaften (2016) Telekom nimmt Unternehmenskultur unter die Lupe. http://www.forum-csr.net/News/9952/TelekomnimmtUnternehmenskulturunterdieLupe.html. Zugegriffen: 20. Juli 2017Google Scholar
  11. Gastinger K, Gaggl P (2015) CSR als strategischer Managementansatz. In: Schneider A, Schmidpeter R (Hrsg) Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Springer Gabler, Berlin, S 283–298Google Scholar
  12. Glock Y (2013) Darstellung und Umsetzung der Implementierung von Corporate Social Responsibility (CSR) – CSR als Bestandteil der Unternehmensstrategie. Dr. Kovac, HamburgGoogle Scholar
  13. Gontard M (2002) Unternehmenskultur und Organisationsklima: eine empirische Untersuchung. Rainer Hampp, MünchenGoogle Scholar
  14. Grant RM, Nippa M (2006) Strategisches Management. Analyse, Entwicklung und Implementierung von Unternehmensstrategien. Pearsons Studium, MünchenGoogle Scholar
  15. Hagedorn Y (2012) Unternehmenskultur in der Dienstleistungsbranche. Grundlagen, Analyse, Handlungsempfehlungen. Akademiker Verlag, SaarbrückenGoogle Scholar
  16. Hungenberg H (2014) Strategisches Management in Unternehmen. Ziele – Prozesse – Verfahren. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  17. Hungenberg H, Wulf T (2015) Grundlagen der Unternehmensführung: Einführung für Bachelorstudierende. Springer Gabler, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  18. Jones TM, Felps W, Bigley G (2007) Ethical theory and stakeholder-related decisions: the role of stakeholder culture. Acad Manag Rev 32:137–155CrossRefGoogle Scholar
  19. Kauffeld S, Wesemann S, Lehmann-Willenbrock N (2014) Organisation. In: Kauffeld S (Hrsg) Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie für Bachelor. Springer, Berlin, S 31–52CrossRefGoogle Scholar
  20. Kleinfeld A, Kettler A (2017) Wertemanagement und interne (CSR-) Kommunikation. In: Wagner R, Roschker N, Moutchnik A (Hrsg) CSR und Interne Kommunikation: Forschungsansätze und Praxisbeiträge. Springer Gabler, Berlin, S 87–102CrossRefGoogle Scholar
  21. Kreipl C (2015) Compliance Management: Ein Konzept (auch) für kleine und mittelständische Unternehmen. Diskussion Paper, 16. Hochschule Fulda, Fachbereich Wirtschaft, FuldaGoogle Scholar
  22. Loffing D, Loffing C (2010) Mitarbeiterbindung ist lernbar. Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsfachberufen. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  23. Maon F, Lindgreen A, Swaen V (2009) Designing and implementing corporate social responsibility: an integrative framework grounded in theory and practice. J Bus Ethics 87:71–89CrossRefGoogle Scholar
  24. Maon F, Lindgreen A, Swaen V (2010) Organizational stages and culturals phases: a critical review and consolidative model of corporate social responsibility developement. Int J Manag Rev 12(1):20–38CrossRefGoogle Scholar
  25. McElhaney K (2009) A strategic approach to corporate social responsibility. Lead To Lead 52:30–36CrossRefGoogle Scholar
  26. Meffert H, Burmann C, Kirchgeorg M (2012) Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte – Instrumente- Praxisbeispiele. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  27. Meyer M, Waßmann J (2011) Strategische Corporate Social Responsibility. Konzeptionelle Entwicklung und Implementierung in der Praxis am Beispiel „dm-drogerie markt. Research Papers on Marketing Strategy, 3. Julius-Maximilians-Universität, WürzburgGoogle Scholar
  28. Nagel C (1995) Zur Kultur der Organisation: eine organisationspsychologische Untersuchung in der Automobilindustrie. In: Wiendiek G (Hrsg) Kölner Arbeiten zur Wirtschaftspsychologie, Bd. 11. Peter Lang, FrankfurtGoogle Scholar
  29. Pohl M (2006) Corporate culture and CSR – how they interrelate and consequences for successful implementation. In: Hennigfeld J, Pohl M, Tolhurst N (Hrsg) The ICCA handbook on corporate social responsibility. Wiley, Chichester, S 47–59Google Scholar
  30. Pohling R, Strobel A (2017) Diagnostik und Förderung ethischer Kompetenz in Organisationen. In: López I (Hrsg) CSR und Wirtschaftspsychologie. Psychologische Strategien zur Förderung nachhaltiger Managemententscheidungen und Lebensstile. Springer Gabler, BerlinGoogle Scholar
  31. von Rosenstiel L, Nerdinger F (2012) Grundlagen der Organisationspsychologie – Basiswissen und Anwendungshinweise. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  32. Sackmann S (2004) Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Mit kulturbewusstem Management Unternehmensziele erreichen und Identifikation schaffen – 6 Best Practice-Beispiele. Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  33. Schein EH (1995) Unternehmenskultur: Ein Handbuch für Führungskräfte. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  34. Schram B (2016) Unternehmerische Zukunftsfähigkeit – Organisationsentwicklung unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Entwicklung. In: Schram B, Schmidpeter R (Hrsg) CSR und Organisationsentwicklung. Die Rolle des Qualitäts- und Changemanagers. Springer Gabler, Berlin, S 3–14CrossRefGoogle Scholar
  35. Schulz M, Muth T (2014) Erfolgsfaktor Compliance-Kultur. Grundlagen und Hinweise zur Gestaltung durch die Unternehmensleitung. Compliance-Berater 8:265–271Google Scholar
  36. Verführth N (2016) Individuelle Verantwortung in Unternehmen. Ethische Entscheidungsprozesse als Voraussetzung für Corporate Social Responsibility. Springer VS, WiesbadenGoogle Scholar
  37. Walter BL (2017) Change Management und CSR-Kommunikation. In: Wagner R, Roschker N, Moutchnik A (Hrsg) CSR und Interne Kommunikation Forschungsansätze und Praxisbeiträge. Springer Gabler, Berlin, S 103–114CrossRefGoogle Scholar
  38. Wendt M (2012) Compliance Management und Unternehmenskultur in mittelständischen Unternehmen. In: Behringer S (Hrsg) Compliance für KMU. Erich Schmidt, Berlin, S 203–214Google Scholar
  39. Werther WB Jr, Chandler D (2010) Strategic corporate social responsibility. Stakeholders in a global environment. SAGE, Thousand OaksGoogle Scholar
  40. Wieland J (2010) Compliance Management als Corporate Governance – konzeptionelle Grundlagen und Erfolgsfaktoren. In: Wieland J, Steinmeyer R, Grüninger S (Hrsg) Handbuch Compliance-Management. Konzeptionelle Grundlagen, praktische Erfolgsfaktoren, globale Herausforderungen. Erich Schmidt, Berlin, S 15–38Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Wirtschaft und Medien, Psychology SchoolHochschule Fresenius für Management, Wirtschaft und Medien GmBHHamburgDeutschland

Personalised recommendations