Advertisement

Fingerhut

Wegerichgewächse, Plantaginaceae
  • Fritz Schade
  • Harald Jockusch
Chapter

Zusammenfassung

Die typischen Gifte der Fingerhutarten liefern ein klassisches Beispiel für den Grenzbereich zwischen Therapie und Toxikologie: Es handelt sich um Verbindungen, bei denen ein Kleinmolekül (das unseren Sexualhormonen ähnelt) mit einer Zuckerkette verbunden ist, also um Glykoside. Diese sind als Herzglykoside anerkannte Therapeutika, die den Herzschlag kräftigen und die Herzfrequenz verlangsamen. Sie dienen der Behandlung verschiedener Krankheiten wie Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland
  2. 2.Universität BielefeldFreiburgDeutschland

Personalised recommendations