Projekt Arbeitsplatznahe Qualifizierung langjähriger Mitarbeiter in der Altenpflege ohne formalen Bildungsabschluss

Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Durch die demografischen und epidemiologischen Entwicklungen sowie durch strukturelle Weichenstellungen, wie die Ausdifferenzierung der Strukturen im Gesundheits- und Sozialwesen, verändern sich die Anforderungen an die pflegerische Versorgung der Bevölkerung. Daraus abgeleitet müssen sich auch die Anforderungen an die berufliche Qualifikation in der Pflege verändern. Die in 2017 erfolgte Änderung des Landesheimgesetzes des Saarlandes schafft daher die gesetzliche Grundlage für das Projekt „Arbeitsplatznahe Qualifizierung langjähriger Mitarbeiter in der Altenpflege ohne formalen Bildungsabschluss (DQR 3)“ um in diesem Pilotprojekt qualifizierte Mitarbeiter in der jeweils mitwirkenden Einrichtung anteilig auf die Fachkraftquote anrechnen zu können. Die Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe Saarland gGmbH wurde mit diesem Pilotprojekt beauftragt. Insofern ist dies ein praktisches Projekt, soziale Verantwortung im Sinne nachhaltiger Bildung zu übernehmen.

Literatur

  1. Arnold R (2013) Konstruktivistische Didaktik. In: Oelke U, Meyer H (Hrsg) Didaktik und Methodik für Lehrende in Gesundheitsberufen. Cornelsen, BerlinGoogle Scholar
  2. Arnold R, Siebert H (2003) Konstruktivistische Erwachsenenbildung. Von der Deutung zur Konstruktion von Wirklichkeit, 4. Aufl. Schneider Verlag Hohengehren, BaltmannsweilerGoogle Scholar
  3. Baethge M (2012) Unveröffentlichter Vortrag vor dem Forschungskolleg „Soziale Wandlungsprozesse“ an der Universität HalleGoogle Scholar
  4. Beck U (1986) Risikogesellschaft. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Aulavorträge. Hochschule St. Gallen für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften, 47. Hochschule, St. GallenGoogle Scholar
  5. Bertelsmann Stiftung (2012) Themenreport „Pflege 2030“ – was ist zu erwarten, was ist zu tun? https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/GP_Themenreport_Pflege_2030.pdf. Zugegriffen: 7. Febr. 2018Google Scholar
  6. BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung), Deutsche UNESCO-Kommission (2017) UNESCO-Weltaktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung. www.bne-portal.de. Zugegriffen: 25. Juni 2017Google Scholar
  7. Bourdieu P (1982) Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  8. Bundesregierung (2015) 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung. https://www.bmub.bund.de/media/17-globale-ziele-fuer-nachhaltige-entwicklung/. Zugegriffen: 14. Dez. 2017Google Scholar
  9. Deutsche UNESCO-Kommission (2013) Bildungsagenda 2013. https://www.unesco.de/bildung/bildung-2030.html. Zugegriffen: 14. Dez. 2017Google Scholar
  10. Dip (Dt. Institut für angewandte Pflegeforschung)/FH Bielefeld (2013) Anforderungs- und Qualifikationsrahmen für den Beschäftigungsbereich der Pflege und persönlichen Assistenz älterer Menschen im Rahmen des Projektes „Erprobung des Entwurfs eines Qualifikationsrahmens für den Beschäftigungsbereich der Pflege, Unterstützung und Betreuung älterer Menschen“. http://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/projekte/01Anforderungs_und_Qualifikationsrahmen_09_2013.pdfZugriffsdatum. Zugegriffen: 7. Jan. 2018
  11. DQR (2011) Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen, verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (AK DQR) am 22. März 2011. https://www.dqr.de/media/content/Der_Deutsche_Qualifikationsrahmen_fue_lebenslanges_Lernen.pdf. Zugegriffen: 7. Jan. 2018Google Scholar
  12. Herdmann T, Kamitsuru S (2016) NANDA-I-Pflegediagnosen 2015–2017. Recom, KasselGoogle Scholar
  13. Hülshoff T (2001) Unveröffentlichtes Vorlesungsskript. Universität Koblenz-LandauGoogle Scholar
  14. Lauster M et al (2014) Pflege Heute, 6. Aufl. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  15. LHeimGS (Landesheimgesetz Saarland) (2017) https://www.biva.de/dokumente/gesetze/SL-Landesheimgesetz-Saarland-LHeimGS.pdf. Zugegriffen: 7. Jan. 2018
  16. Lorenz F (2017) Projekt Arbeitsplatznahe Qualifizierung für langjährige Mitarbeiter*innen in der Altenpflege ohne formalen Abschluss. Abschlussarbeit: Corporate Social Responsibility Manager. WEISS Wirtschaftsethikinstitut Stift St. Georgen In Zusammenarbeit Cologne Business SchoolGoogle Scholar
  17. Lorenz F, Grün T (2016) Bildungskonzept für ausbildungsintegrierte Studiengänge in Gesundheitsfachberufen – am Beispiel der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland gGmbH (BAGSS). Eigenverlag BAGSS, SaarbrückenGoogle Scholar
  18. Lorenz F, Schwarz M (2012) Führen als organisationales Erfordernis und personale Haltung. Kovac, HamburgGoogle Scholar
  19. Luhmann N (2000) Vertrauen, 4. Aufl. Lucius & Lucius, StuttgartGoogle Scholar
  20. Mutz-Lorenz B (2018) Elemente einer Nachhaltigkeitsstrategie der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland gGmbH (BAGSS). In: Lorenz F, Keller K (Hrsg) CSR im Gesundheitswesen. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  21. Oelke U, Meyer H (2013) Didaktik und Methodik für Lehrende in Gesundheitsberufen. Cornelsen, BerlinGoogle Scholar
  22. Olbrich C (Hrsg) (2009) Modelle der Pflegedidaktik, 1. Aufl. Urban & Fischer, MünchenGoogle Scholar
  23. Schwarz-Govaers R (2005) Subjektive Theorien als Basis von Wissen und Handeln. Ansätze für ein handlungstheoretisch fundiertes Pflegedidaktikmodell. Huber, BernGoogle Scholar
  24. Schwarz-Govaers R (2009) Fachdidaktikmodell Pflege FDMP. In: Olbrich C (Hrsg) Modelle der Pflegedidaktik, 1. Aufl. Urban & Fischer, MünchenGoogle Scholar
  25. Sottas B et al (2013) Umrisse einer neuen Gesundheitsbildungspolitik. Zürich. Careum Working Paper 7Google Scholar
  26. Vester F (1980) Neuland des Denkens. Vom technokratischen zum kybernetischen Zeitalter. DVA, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Berufsakademie für Gesundheit und SozialwesenSaarlandDeutschland
  2. 2.Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BAGSS)SaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations