Das nichtneoplastische Übergangsepithel der ableitenden Harnwege

Chapter

Zusammenfassung

Die ableitenden Harnwege werden durch ein spezialisiertes Epithel ausgekleidet, dem sogenannten Urothel. Das vorliegende Kapitel beschreibt den Aufbau des Urothels, aber auch dessen gutartige Veränderungen und Varianten. Hierzu gehören u.a. die Urocystitis cystica und Urocystitis glandularis, aber auch verschiedene benigne Metaplasien und Hyperplasien des Urothels. Darüber hinaus beschäftigt sich das Kapitel mit verschiedenen Formen der akuten, chronischen, interstitiellen und infektiösen Urocystitis, die der zytologisch tätige Arzt kennen sollte.

Literatur

  1. Bostwick DG and Cheng L (eds.) (2014) Urological Surgical Pathology, Elsevier.comGoogle Scholar
  2. Humphrey PA, Moch H, Cubilla AL, M.Ulbright T and Reuter VE. The 2016 WHO Classification of Tumours of the Urinary System and Male Genital Organs—Part B: Prostate and Bladder Tumours European Urology, Volume 70 Issue 1, July 2016Google Scholar
  3. Sternberg S (ed.) (2015) Histology for Pathologists, 6th Edition, Wolters Kluver, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Krankenhaus Düren gGmbHInstitut für PathologieDürenDeutschland

Personalised recommendations