Sedimentanalyse

Chapter

Zusammenfassung

Die mikroskopische Analyse des Urinsediments hat einen hohen Stellenwert für Diagnose und Differenzialdiagnose von Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege. Die hier dargestellte Sedimentanalyse beschreibt die phasenkontrastmikroskopische Differenzierung der Urinbestandteile in einem mittels Zentrifugation hergestelltem Urinsediment. Die semiquantitative Befundung des Urinsediments basiert auf der Gesichtsfeldmethode. Die apparative Ausrüstung zur Herstellung eines Urinsediments sowie die wichtigsten Details für einen fachkundigen Umgang mit dem Hellfeld- und Phasenkontrastmikroskop werden aufgezeigt. Die typischen morphologischen Charakteristika ringversuchsrelevanter Urinbestandteile werden detailliert beschrieben und anhand Digitalfotografien in der Hellfeld- und parallel dazu in der Phasenkontrast-Mikroskopie belegt.

Literatur

  1. Althof S., Kindler J. (2006) Das Harnsediment, 7. Auflage, ThiemeGoogle Scholar
  2. COBAS Kompendium der Urinanalyse 2014 S.43Google Scholar
  3. European Urinalysis Guidelines 2000 / Scand J Clin Lab Invest 2000; 60: 1 ± 96/S.65Google Scholar
  4. Fogazzi G, Cantú M, Saglimbeni L, (2001) Decoy cells in the urine due to polyomavirus BK infektion: easily seen by phase-contrast microscopy. Nephrol Dial Transplant 16:1496–1498Google Scholar
  5. Fogazzi G, Verdesca S., (2010) The urinary sediment: An Integrated View. 3. Auflage Elsevier Masson S. 159–168)Google Scholar
  6. Hesse A.: Seltene Harnsteinerkrankungen, URO-NEWS (2009) 10:41–46Google Scholar
  7. Neuendorf J. (2015) Das Urinsediment, 2. Auflage, SpringerGoogle Scholar
  8. S2k-Leitlinie (2015) Diagnostik, Therapie und Metaphylaxe der Urolithiasis, S. 82Google Scholar
  9. S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms. 2016, S. 78–79Google Scholar
  10. Wattenwyl T, Sandoz P (2003) Akute interstitielle Nephritiden. Schweiz Med Forum Nr. 38: 891–897Google Scholar
  11. Wawroschek F, Roth S, (2003) Hämaturie beim Harnblasenkarzinom. Urologe 42: 902-907Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Dozentin für LabordiagnostikWieslochDeutschland

Personalised recommendations