Advertisement

Corporate Social Responsibility oder Business? – Interkulturalität verbindet Menschen

  • Monika Rühl
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Interkulturelle Mitarbeiter willkommen! Leider mit einer Einschränkung bei der Gruppe der Flüchtlinge: Bei Fluggesellschaften gelten hohe Sicherheitsauflagen, die Wünschenswertes einschränken und jeden einzelnen Fall als Einzelfall behandeln lassen. So bewegen sich viele soziale Maßnahmen, die die Integration von Flüchtlingen voranbringen sollen, eher außerhalb des Unternehmens als innerhalb. Beschäftigung und Praktika sind schwieriger; Unterstützung beim Spracherwerb oder bei der Kulturvermittlung durch Mentoring-Maßnahmen passen zu den Sicherheitsauflagen und zu den sozialen Zielen des Unternehmens. Also sind Kooperationen mit professionellen Organisationen, die Mentorings anbieten, die optimale Lösung für die Lufthansa Group.

Literatur

  1. Lufthansa Geschäftsbericht (2017) Geschäftsbericht und Jahresergebnis 2017. https://investor-relations.lufthansagroup.com/fileadmin/downloads/de/finanzberichte/geschaeftsberichte/LH-GB-2017-d.pdf. Zugegriffen: 15. Juni 2018Google Scholar
  2. Lufthansa Group (2018) Corporate Responsibility in der Lufthansa Group. https://www.lufthansagroup.com/de/de/verantwortung/corporate-responsibility.html. Zugegriffen: 17. Juni 2018Google Scholar
  3. Lufthansa Group (2018) Nachhaltigkeitsbericht Balance. https://www.lufthansagroup.com/fileadmin/downloads/de/verantwortung/balance-2018-epaper/#54. Zugegriffen: 17. Juni 2018Google Scholar
  4. Lufthansa HelpAlliance. https://www.helpalliance.org/. Zugegriffen: 17. Juni 2018

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Monika Rühl
    • 1
  1. 1.Deutsche Lufthansa AGFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations