Advertisement

Alkene und Cycloalkene

Chapter
  • 5.3k Downloads

Zusammenfassung

Aliphatische Kohlenwasserstoffe, die an einer beliebigen Position des Moleküls mindestens eine Kohlenstoff‐Kohlenstoff‐Doppelbindung aufweisen, werden als Alkene bezeichnet. Isomere sollten nach der E/Z‐Nomenklatur benannt werden. Alkenverbindungen können am Reaktivitätszentrum sehr gut elektrophil, in Form einer Addition, angegriffen werden. Weitere typische Reaktionen sind: Oxidationen, Hydrierungen sowie Ozonierungen. In der Natur haben Alkene wichtige Funktionen (z. B. als Pflanzenhormone). Weiterhin stellen sie für die chemische Industrie in verschiedensten Syntheseprozessen wichtige Ausgangschemikalien für beispielsweise Treibstoffe, Kunststoffe, Alkohole oder Waschmittel dar.

Literatur

  1. Hart H, Craine L, Hart D, Hadad C (2007) Organische Chemie. Wiley, WeinheimGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Bruice P (2011) Organische Chemie: Studieren kompakt. Pearson, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.BathGroßbritannien
  2. 2.MannheimDeutschland
  3. 3.BürstadtDeutschland

Personalised recommendations